Liberalno-demokratska partija

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Liberaldemokratische Partei Serbiens
Logo der LDP
Cedomir Jovanovic.jpg
Partei­vorsitzender Čedomir Jovanović
Stell­vertretende Vorsitzende Nataša Mićić
Nebojša Ranđelović
Nenad Milić
Jelena Prvanov
Gründung 5. November 2005
Gründungs­ort Belgrad
Haupt­sitz Ulica Simina 41
11000 Belgrad
Farbe(n) rot, weiß
Mitglieder­zahl 75.000
Mindest­alter 18 Jahre
Website www.ldp.rs

Die Liberaldemokratische Partei (Serbisch: Либерално-демократска партија, Liberalno-demokratska partija) ist eine am 5. November 2005 gegründete serbische Partei, deren Vorsitzender Čedomir Jovanović ist.

Inhaltliches Profil[Bearbeiten]

Die strikt prowestlich ausgerichtete Partei akzeptiert als einzige der im serbischen Parlament vertretenen Parteien die Unabhängigkeit Kosovos.[1] Sie ist auch Beobachter in der Liberalen Internationalen und bei der ELDR.

Geschichte[Bearbeiten]

Bei den Parlamentswahlen in Serbien 2007 erhielt sie zusammen mit mehreren kleineren Organisationen, mit denen die LDP ein Listenbündnis eingegangen war, 5,31 Prozent der abgegeben Stimmen. Das Bündnis konnte damit 15 Sitze im serbischen Parlament erringen, wovon 6 auf die LDP entfielen. Im April 2007 schloss sich die bis dahin selbstständige GSS (Bürgerunion Serbiens) der LDP an, wodurch diese nunmehr über 9 Sitze im Parlament verfügt.

Bei den am 11. Mai 2008 abgehaltenen Parlamentswahlen erhielt die Partei 5,24 % der Stimmen und damit 13 Sitze im Parlament.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Norbert Rütsche: Unabhängige Serben. In: Der Tagesspiegel, 25.März 2008