Oberstes Verwaltungsgericht Litauens

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Oberstes Verwaltungsgericht Litauens (mit dem Bezirksverwaltungsgericht Vilnius)

Das Oberste Verwaltungsgericht Litauens (lit. Lietuvos vyriausiasis administracinis teismas) ist das oberste Gericht der Republik Litauen in öffentlich-rechtlichen Streitigkeiten und neben dem Obersten Gerichtshof Litauens eines der beiden obersten Gerichte Litauens. Es hat seinen Sitz in der litauischen Hauptstadt Vilnius.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Gericht wurde mit dem Gesetz Nr. VIII-1928 vom 19. September 2000 errichtet. Am 1. Januar 2001 begann es seine Tätigkeit.[1]

Leitung[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Geschichte