Logical Channel Numbering

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt die LCN-Funktionalität von Fernsehgeräten. Siehe LCN (Begriffsklärung) für weitere Bedeutungen der Abkürzung LCN.

Logical Channel Numbering (engl., abgekürzt LCN, deutsch ungefähr logische Kanalnummerierung), im englischen Sprachraum auch als Virtual Channel bezeichnet,[1] ist eine Funktionalität von Fernsehgeräten und anderen Geräten, welche digitale Fernsehsignale empfangen können. Endgeräte, die mit dieser Funktionalität ausgerüstet sind, können anhand einer vom Sender übertragenen Kanalnummer diese dem entsprechenden Kanal auf dem Empfangsgerät zuordnen. Dem Benutzer bleibt dadurch die manuelle Zuordnung der empfangenen Sender zu den Kanalnummern des Endgerätes erspart. Ein weiterer Vorteil ist für den Benutzer, dass sich die Kanalnummern am Endgerät nicht wechseln, wenn vom Sender zusätzliche Kanäle aufgeschaltet werden.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Virtual Channel. In: Englische Wikipedia. Wikimedia Foundation, abgerufen am 23. April 2014.
  2. Für was steht LCN? Abgerufen am 23. April 2014.