MOPITT

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kohlenstoffmonoxidvorkommen im März 2010
IR-Absorption von CO

MOPITT (Measurements of Pollution in the Troposphere) ist ein wissenschaftliches Instrument, welches an Bord des Terra-Satelliten der NASA im Jahre 1999 gestartet wurde. Das Instrument misst das Vorkommen von Kohlenstoffmonoxid in verschiedenen Höhen der unteren Atmosphäre mithilfe der Gas-Korrelations-Spektroskopie. Das Instrument wurde von der kanadischen Raumfahrtagentur (CSA) finanziert.

Technik[Bearbeiten]

Das MOPITT-System ist ein vertikal zur Erde ausgerichtetes Instrument, welches Infrarotstrahlung bei 4,7 μm und 2,3 μm Wellenlänge misst. Es nutzt die Korrelations-Spektroskopie, um die Kohlenstoffmonoxidvorkommen in der unteren Atmosphäre zu errechnen.

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

  • Drummond JR, Mand GS (1996). "The measurements of pollution in the troposphere (MOPITT) instrument: Overall performance and calibration requirements". Journal of Atmospheric and Oceanic Technology.
  • Bowman KP (2006). "Transport of carbon monoxide from the tropics to the extratropics". Journal of Geophysical Research-Atmosphere.

Weblinks[Bearbeiten]