Madarasz-Bindensittich

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Madarasz-Bindensittich
Systematik
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Papageien (Psittaciformes)
Familie: Eigentliche Papageien (Psittacidae)
Unterfamilie: Eigentliche Papageien (Psittacinae)
Gattung: Bindensittiche (Psittacella)
Art: Madarasz-Bindensittich
Wissenschaftlicher Name
Psittacella madaraszi
Meyer, 1886

Der Madarasz-Bindensittich (Psittacella madaraszi), auch als Schuppenkopfpapagei bezeichnet ist eine Vogelart aus der Gattung der Bindensittiche. Die Art kommt endemisch auf der Insel Neu-Guinea vor.

Er ist nach dem ungarischen Ornithologen Gyula Madarász benannt, der im 19. Jahrhundert mehrere Forschungsreisen nach Südostasien unternahm.

Merkmale[Bearbeiten]

Die Grundfarbe des Gefieders ist grün. Der Schnabel ist bläulich, die Augen rot. Das Männchen hat einen braunen Kopf mit gelben Flecken im Nacken. Im Gegensatz zum sehr ähnlichen Olivpapagei erstreckt sich die braune Farbe des Kopfes nicht bis auf den Bauch hinab. Das Weibchen hat einen grünen Kopf mit bläulicher Stirn. Vom Kopf zieht sich über den Rücken eine braun-grüne Bänderung herab. Die Jungvögel ähneln dem Weibchen.

Habitat[Bearbeiten]

Tropische Gebirgswälder auf einer Höhenstufe von 1150 - 2500 m.

Ernährung[Bearbeiten]

Früchte, Samen, Beeren und Blätter.

Weblinks[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • del Hoyo,J., Elliott,A. & Sargatal,J. eds. (1997),Handbook of the Birds of the World. Vol.4. Sandgrouse to Cackoos. Lynx Edicions, Barcelona. ISBN 84-87334-22-9