Mahara

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mahara
Entwickler Catalyst IT Ltd.
Aktuelle Version 1.9.1
(13. Mai 2014)
Betriebssystem Jedes System, das PHP unterstützt
Programmier­sprache PHP
Kategorie ePortfolio
Lizenz GPL (Freie Software)
Deutschsprachig ja
mahara.org

Mahara ist eine E-Portfolio-Software mit Community-Funktionen, die als Open Source Projekt von Neuseeland aus entwickelt wird. Das Wort Mahara bedeutet in der Te Reo Māori Sprache ‘Denken’ oder ‘Gedanke’. Voraussetzung für die Installation sind PHP und eine Datenbank, z. B. MySQL oder PostgreSQL.

Aufbau[Bearbeiten]

Die Arbeit von Mahara basiert auf Artefakten, Ansichten und einer umfassenden Zugriffskontrolle. Ansichten sind eine Sammlung von Artefakten, die im E-Portfolio des Benutzers gespeichert sind. Der Benutzer kann beliebig viele Ansichten anlegen und den Zugriff für Benutzer oder Gruppen gestatten.[1]

Mahara Übersicht

Module[Bearbeiten]

Zusatzmodule[Bearbeiten]

Erweiterungsmodule, die nicht zum Standard-Installationsumfang von Mahara gehören, sind z. B. „Europass“ (ermöglicht das Erstellen eines Europasses), GoogleApps (zum Einfügen von GoogleApps im Portfolio) und vieles mehr. Mehrere verfügbare Zusatzmodule können über die Mahara-Website heruntergeladen oder auch eingestellt werden. Bei der Entwicklung von Zusatzmodulen sollte immer die Kompatibilität zur momentanen Mahara-Version kontrolliert werden.[2]

Geschichte[Bearbeiten]

Mahara wurde seit Mitte 2006 entwickelt. Es startete als Gemeinschaftswerk von New Zealand's Tertiary Education Commission's e-learning Collaborative Development Fund (eCDF), involving Massey University, Auckland University of Technology, The Open Polytechnic of New Zealand, und Victoria University of Wellington.

Fortführende Entwicklung wurde durch die Unterstützung vom New Zealand’s Ministry of Education and the application of Mellon Foundation funds from the Open Polytechnic’s winning a 2007 Mellon Award for Technology Collaboration ermöglicht. [3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Mahara Tutorial von Franz Ehrnleitner
  2. Übersicht über Mahara-Zusatzmodule
  3. Informationen über Mahara

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mahara – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien