Megalocnus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Megalocnus
Skelett von Megalocnus rodensAmerican Museum of Natural History,

Skelett von Megalocnus rodens
American Museum of Natural History,

Systematik
Unterklasse: Höhere Säugetiere (Eutheria)
Überordnung: Nebengelenktiere (Xenarthra)
Ordnung: Zahnarme (Pilosa)
Unterordnung: Faultiere (Folivora)
Familie: Megalonychidae
Gattung: Megalocnus
Wissenschaftlicher Name
Megalocnus
Leidy, 1868

Megalocnus war ein Faultier aus der Familie der Megalonychidae. Die Gattung lebte während des Pleistozän und Holozän auf den Karibischen Inseln und starb erst vor etwa 6000 Jahren aus. Die größte Art Megalocnus rodens aus Kuba war zugleich das größte karibische Bodenfaultier und erreichte vermutlich ein Körpergewicht von etwa 200 kg. Die letzten Funde dieser Art werden auf ein Alter von etwa 6000 Radiokohlenstoffjahren datiert.[1] Eine weitere Art der Gattung ist Megalocnus zile aus dem Quartär von Hispaniola.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. D. W. Steadman, Martin, P. S.; MacPhee, R. D. E.; Jull, A. J. T.; McDonald, H. G.; Woods, C. A.; Iturralde-Vinent, M.; Hodgins, G. W. L.: Asynchronous extinction of late Quaternary sloths on continents and islands. In: National Academy of Sciences (Hrsg.): Proc. Natl. Acad. Sci. USA. 102, Nr. 33, 16. August 2005, S. 11763–11768. doi:10.1073/pnas.0502777102. PMID 16085711. PMC: 1187974 (freier Volltext). Abgerufen am 24. Januar 2009.
  2. R.D.E. MacPhee, Jennifer L. White, Charles A. Woods: New Megalonychid Sloths (Phyllophaga, Xenarthra) from the Quaternary of Hispaniola. American Museum Novitates Oct 2000 : Number 3303, pg(s) 1-32 (2000).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Megalocnus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien