Mexikanische Vihuela

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
mexikanische Vihuela

Die in Mexiko gebräuchliche Vihuela ist ein Saiteninstrument mit fünf Saiten, das vor allem von Mariachi-Gruppen verwendet wird. In der Form gleicht sie einem verkleinerten Guitarron und weist die gleiche bauchige Wölbung der Rückseite auf.[1] Die Stimmung entspricht derjenigen der Gitarre; A D G H E, wobei jedoch die 4. und 5. Saite eine Oktave höher gestimmt wird.

Literatur[Bearbeiten]

  • John Griffiths: Extremities: The vihuela in development and decline. in: Luths et Luthistes en Occident. Cité de la Musique, Paris 1999. ISBN 2-906460-98-2
  • Hiroyuki Minamino: The Spanish plucked viola in Renaissance Italy 1480–1530. Early Music, Oxford 2004; 32: 177-193.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelbelege[Bearbeiten]

  1. Vergleich einer Vihuela mit gewölbtem Rücken zu einem histor. Instrument mit flachem Boden