Michael Flood

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Michael Flood ist ein australischer Soziologe mit Schwerpunkt Männerforschung. Er arbeitet an der University of Wollongong.

Er ist auch Herausgeber der International Encyclopedia of Men and Masculinities und von XYonline (profeministisches Online-Magazin für Männer, das Forschungsmaterialien und Kommentare zu Männlichkeit, männlicher Sexualität, Männerbewegung und Feminismus veröffentlicht). Er erhielt im Jahr 2000 seinen PhD an der Australian National University.[1]

Veröffentlichungen (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Michael Flood: Lust, Trust and Latex: Why young heterosexual men don't use condoms. Australian National University, Canberra 2000.