Michail Wassiljewitsch Staduchin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Michail Wassiljewitsch Staduchin (russisch Михаил Васильевич Стадухин; † 1666) war ein Kosake, der 1643/44 den Fluss Kolyma erreichte. Er gründete das spätere Nischnekolymsk.

Literatur[Bearbeiten]

  • Herbert Scurla: Jenseits des Steinernen Tores. Entdeckungsreisen deutscher Forscher durch Sibirien im 18. und 19. Jahrhundert. Berlin: Verlag der Nation 1965.

Weblinks[Bearbeiten]