Michiko

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Kaiser Akihito mit Michiko, am 28. Juni 2005.

Michiko (jap. 皇后美智子, Kōgō Michiko, dt. „Kaisergemahlin Michiko“; * 20. Oktober 1934 in Tokio als Michiko Shōda (正田 美智子, Shōda Michiko)) ist die Kaiserin von Japan.

Michiko geb. Shōda heiratete am 10. April 1959 Akihito, damals Kronprinz von Japan, der 1989 den Thron bestieg. Mit ihm hat sie drei Kinder:

  • Kronprinz Naruhito (* 23. Februar 1960)
  • Prinz Akishino (Fumihito; * 30. November 1965)
  • Prinzessin Nori (Sayako; * 1969)

Leben vor der Heirat[Bearbeiten]

Kaiserin Michiko wurde in Tokio als älteste Tochter von Hidesaburo Shoda und Fumiko Soejima geboren. Sie besuchte die Futaba-Grundschule in Tokio. Diese musste sie allerdings während der 4. Klasse auf Grund der immer häufiger werdenden Bombardierungen Japans während des Zweiten Weltkriegs durch die Vereinigten Staaten verlassen. Nach der Niederlage Japans besuchte sie die Seishin Sekundarschule in Tokio.

Nach Absolvierung dieser besuchte sie die Seishin-Mädchenuniversität (聖心女子大学, engl. University of the Sacred Heart) in Tokio, wo sie 1957 den Bachelor of Arts in Englischer Literatur ablegte.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kaiserin Michiko – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien