Mikko Koskinen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
FinnlandFinnland Mikko Koskinen Eishockeyspieler
Mikko Koskinen
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 18. Juli 1988
Geburtsort Vantaa, Finnland
Größe 200 cm
Gewicht 87 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Torwart
Nummer #1
Fanghand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2009, 2. Runde, 31. Position
New York Islanders
Spielerkarriere
2007–2009 Espoo Blues
2009–2011 Bridgeport Sound Tigers
2011–2013 KalPa Kuopio
seit 2013 HK Sibir Nowosibirsk

Mikko Koskinen (* 18. Juli 1988 in Vantaa) ist ein finnischer Eishockeytorwart, der seit Oktober 2013 beim HK Sibir Nowosibirsk in der Kontinentalen Hockey-Liga unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Mikko Koskinen begann seine Karriere als Eishockeyspieler in der Nachwuchsabteilung der Espoo Blues, für deren U18-Junioren von 2004 bis 2006 in der dritt- bzw. zweithöchsten Spielklasse der entsprechenden Altersstufe aktiv war. Anschließend wechselte der Torwart zu Kiekko-Vantaa aus seiner Heimatstadt, wo er für die U20-Junioren des Vereins in der zweitklassigen Juniorenliga Jr. A I divisioona zwischen den Pfosten stand und in dieser die beste Fangquote aller Torwärte aufweisen konnte. Daraufhin kehrte er zu den Blues nach Espoo zurück. Dort konnte er ebenfalls bei den U20-Junioren, die in der höchsten Juniorenspielklasse Finnlands antraten, überzeugen und kam zudem zu seinem Debüt in der SM-liiga für die Profimannschaft von Espoo, die am Saisonende Vizemeister wurde.

Mikko Koskinen im Trikot von KalPa (Dezember 2011)

In der Saison 2008/09 konnte sich der damals 20-jährige Torwart im Profiteam der Espoo Blues durchsetzen und bestritt als Stammtorwart in der Hauptrunde 33 Spiele, wobei er mit einem Gegentorschnitt von nur 1.91 Toren pro Spiel ein Garant für das Erreichen des zweiten Platzes nach der Hauptrunde war. In den anschließenden Playoffs führte der Finne seine Mannschaft mit einem Gegentorschnitt von 2.59 und einer Fangquote von 91.2% auf den vierten Platz. Zudem stand er auf europäischer Ebene in einem Spiel für die Blues in der Champions Hockey League auf dem Eis und bestritt weitere neun Juniorenspiele. Mit einem Gegentorschnitt von 1.00 bzw. 1.65 konnte er auch in diesen beiden Wettbewerben überzeugen, sodass die Talentscouts in Nordamerika auf ihn aufmerksam wurden. Schließlich wählten ihn die New York Islanders im NHL Entry Draft 2009 in der zweiten Runde als insgesamt 31. Spieler aus.

Im Sommer 2009 beorderten die New York Islanders den Finnen nach Nordamerika, wo er anschließend für deren Farmteams zum Einsatz kommen sollte. Verletzungsbedingt fiel er jedoch den Großteil seiner ersten Spielzeit in Übersee aus und konnte in der Saison 2009/10 nur insgesamt fünf Einsätze für die Bridgeport Sound Tigers in der American Hockey League und zehn Einsätze für die Utah Grizzlies bestreiten konnte, wobei er jedoch bei beiden Mannschaften zu überzeugen wusste. Zu Beginn der Saison 2010/11 spielte Koskinen regelmäßig für Bridgeport in der AHL, ehe er am 8. Februar 2011 bei der Heimniederlage gegen die Toronto Maple Leafs zu seinem Debüt für die New York Islanders in der National Hockey League kam. Zwei Tage später gelang ihm mit seiner Mannschaft auswärts gegen die Canadiens de Montréal sein erster Sieg als Torwart in der NHL.

Im November 2011 kehrte Koskinen in die SM-liiga zurück, nachdem er die Saison 2011/12 bei den Bridgeport Sound Tigers in der AHL begonnen hatte. Er unterschrieb ein Vertrag für eine Saison bei KalPa Kuopio, der später bis zum Ende der Saison 2012/13 verlängert wurde. Anschließend kehrte er zu seinem Heimatverein zurück, wurde aber im Oktober des gleichen Jahres vom HK Sibir Nowosibirsk aus der Kontinentalen Hockey-Liga abgeworben.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 2007 Beste Fangquote der Jr. A I divisioona
  • 2008 Finnischer Vizemeister mit den Espoo Blues

Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Siege Niederlagen Unentschieden Shutouts GAA Fangquote
AHL-Reguläre Saison 1 2 1 1 0 0 2.45 90.2%
AHL-Playoffs 1 3 2.85 90.0%
ECHL-Reguläre Saison 1 6 6 0 0 0 2.50 92.4%
ECHL-Playoffs 1 4 3.49 89.9%

(Stand: Ende der Saison 2009/10)

Weblinks[Bearbeiten]