Mount Bischoff

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mount Bischoff
Früherer Tagebau am Mount Bischoff

Früherer Tagebau am Mount Bischoff

Höhe 785 m
Lage Tasmanien
Koordinaten 41° 25′ 0″ S, 145° 31′ 0″ O-41.416666666667145.51666666667785Koordinaten: 41° 25′ 0″ S, 145° 31′ 0″ O
Mount Bischoff (Tasmanien)
Mount Bischoff
Besonderheiten Zinnabbau 1870er-Jahre – 1947

Der Mount Bischoff ist ein Berg im Nordwesten des australischen Bundesstaates Tasmanien. Er liegt nordwestlich der Stadt Waratah und früher gab es dort eine bekannte Zinnabbaugrube.

Zinnbergbau[Bearbeiten]

Zinn wurde 1871 von James “Philosopher” Smith und seinem Vertreter Shawn Bischoff entdeckt. In den 1920er-Jahren wurde der Berg dann nach Shawn Bischoff benannt. Zunächst funktionierte der Abbau durch Ausspülen mit dem Wasser vom oberen Ende des Wasserfalls in Waratah. Als 1893 das leicht erreichbare Erz abgebaut war, stellte man das Ausspülen ein. Danach begann der Abbau im Tagebau und unterirdisch. Das unterirdische Bergwerk wurde 1914 geschlossen, aber die Grube wurde noch weiterbetrieben, bis 1929 der Preis für Zinn abstürzte. 1942 wurde der Bergbau von der australischen Regierung wieder eröffnet, um die Kriegsbemühungen zu unterstützen. 1947 war dann endgültig Schluss.[1]

Das Bergwerk war mit dem Waratah Branch an die Emu Bay Railway angeschlossen. Der Waratah Branch führte 1900–1940 von der Guildford Junction nach Waratah.

Weblinks und Quellen[Bearbeiten]

LISTmap (Mount Bischoff). Department of Primary Industries and Water. Tasmanian Government

Literatur[Bearbeiten]

  • Geoffrey Blainey: The Peaks of Lyell, 6. Auflage, St. David's Park Publishing, Hobart 2000, ISBN 0-7246-2265-9.
  • Nic Haygarth: Baron Bischoff: Philosopher Smith and the birth of Tasmanian mining. N. N., 2004, ISBN 0-9585831-1-0.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Informationstafel beim früheren Bergwerk