Mount Victoria (Wellington)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blick auf Wellington vom Mount Victoria in nordwestliche Richtung. In der Mitte des Bildes ist das Nationalmuseum,Te Papa, zu sehen.

Mount Victoria, im Sprachgebrauch der Wellingtoner Mt. Vic, ist sowohl ein markanter Hügel östlich des Zentrums von Wellington in Neuseeland, als auch eine in seiner Nähe gelegene Vorstadt.

Der Hügel ist 196 m hoch. Südlich davon befindet sich der mit dem Hauptberg durch einen Bergrücken verbundene Mount Alfred.

Die Vorstadt befindet sich an der Westflanke dieses Bergrückens über dem Südende des zentralen Geschäftsviertels von Wellington. Sie ist ein Mischgebiet aus Wohn- und Geschäftsbebauung. Die umliegenden Vorstädte sind fast ausschließlich Wohngebiete. Diese sind im Norden, im Osten Roseneath, im Süden Hataitai und im Westen Te Aro.

Government House, eine der Residenzen des Generalgouverneurs von Neuseeland, liegt am Hang des Berges südlich des bekannten Cricketstadions "Basin Reserve" in Richtung Newtown. Dahinter liegt das Krankenhaus von Wellington.

An der Westflanke des Hügels liegt eine griechisch-orthodoxe Kirche. An seinem Fuß liegen das Cricketstadion Basin Reserve und das National War Memorial.

Zu den Schulen der Gegend gehören das Wellington College, das Wellington East Girls' College und die Clyde Quay School.

Der Hataitai Bus Tunnel und der Mount Victoria Tunnel des State Hichway 1 verlaufen unter dem Bergrücken und verbinden das Stadtzentrum mit dem Flughafen Wellington, Evans Bay und der Miramar Peninsula.

Nachtpanorama von Wellington vom Mt. Vic aus

-41.296203484722174.79430437083Koordinaten: 41° 18′ S, 174° 48′ O