Multistation Access Unit

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
IBM MAU 8228

Eine Multistation Access Unit (MAU oder MSAU) bildet in Token-Ring-Computernetzwerken einen Ringleitungsverteiler, an den die Stationen angeschlossen werden, also die Schnittstelle auf der Seite des Netzmediums (Kabel) zu den Stationen.

Ist im Token-Ring eine Station nicht angeschlossen, überbrückt eine MAU diese Station, da die Ringstruktur nicht unterbrochen werden darf.

Multistation Access Units sind meistens in die Netzwerkkarten integriert.

In der IBM-Terminologie nennt man diese Ringleitungsverteiler auch Wire-Center.