Musée d’Art Moderne et d’Art Contemporain

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Musée d'Art Moderne et d'Art Contemporain (MAMAC) ist ein französisches Museum für Moderne Kunst. Es liegt an der Promenade des Arts in Nizza. Es wurde 1990 eröffnet. Das Gebäude wurde von Yves Bayard entworfen.

Die Kollektion umfasst etwa 400 Werke aus der Zeit seit den 1960er Jahren. Dazu gehören Werke der neuen Realisten Yves Klein, César, Arman, Niki de Saint-Phalle, der Pop Art-Künstler Andy Warhol, Tom Wesselmann, der Fluxus-Gruppe (Ben Vautier), der Minimal- und Konzeptkunst, der Schule von Nizza, der Gruppe Support-Surfaces und der Nizzaer Individualisten Ernest Pignon-Ernest und Ernest Gilli.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Musée d'Art Moderne et d'Art Contemporain, Nice – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

43.7014417.278525Koordinaten: 43° 42′ 5″ N, 7° 16′ 43″ O