Musculus auricularis superior

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Musculus auricularis superior
Auricularis superior.png
Ursprung
Galea aponeurotica
Ansatz
Ohrmuschel
Funktion
Hochziehen des Ohrs
Innervation
Nervus facialis (Hirnnerv VII)

Der Musculus auricularis superior („oberer Ohrmuskel“) ist ein kleiner Hautmuskel des Kopfes und der größte der Ohrmuschelmuskeln. Er entspringt an der Galea aponeurotica und setzt an der vorderen Oberseite der Ohrmuschel an.

Bei Tieren, bei denen die Ohren deutlich beweglicher sind und eine größere Rolle in der Mimik und dem Sozialverhalten spielen („Ohrspiel“), sind mehrere obere Ohrmuskeln ausgebildet. Sie werden als Musculi auriculares dorsales bezeichnet. In diese Muskelgruppe ist ein kleines Knorpelblättchen – das sogenannte Scutum („Schild“) – eingelagert. Im Einzelnen sind dies:

  • Musculus interscutularis
  • Musculus parietoscutularis
  • Musculus parietoauricularis.

Literatur[Bearbeiten]

  • Uwe Gille: Ohr, Auris. In: Salomon/Geyer/Gille (Hrsg.): Anatomie für die Tiermedizin. Enke Stuttgart, 2004, S. 612–621. ISBN 3-8304-1007-7