Musculus extensor carpi radialis longus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Musculus extensor carpi radialis longus
ECR-longus.png
Ursprung
Humerus (Crista supracondylaris lateralis)
Ansatz
Basis des Os metacarpale II
Funktion
Strecker des Handgelenks
Innervation
Nervus radialis des Plexus brachialis
Spinale Segmente
C7, C8

Der Musculus extensor carpi radialis longus (lat. für „langer speichenseitiger Handstrecker“ oder „langer radialer Handstrecker“) ist ein an der Speiche (Radius) gelegener Skelettmuskel des Unterarms. Er wird beim Menschen vom Musculus brachioradialis verdeckt. Die Ansatzsehne zieht, gemeinsam mit der Ansatzsehne des Musculus extensor carpi radialis brevis, durch das zweite Sehnenscheidenfach des Retinaculum extensorum.

Bei den Haustieren ist er der kräftigste Unterarmmuskel und bildet die kraniolaterale Kontur des Unterarms. Da der Musculus extensor carpi radialis brevis nicht bei den Haustieren vorkommt, wird der Muskel einfach als Musculus extensor carpi radialis bezeichnet.

Funktion[Bearbeiten]

Der Musculus extensor carpi radialis longus streckt die Hand im Handgelenk und ist verantwortlich für ihre Abduktion (Abknicken der Hand in Richtung Daumen). Beteiligt ist er weiterhin an der Beugung des Unterarms im Ellbogen.