Néel-Wand

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Néel-Wand (nach Louis Néel) bezeichnet man eine Domänenwand, bei der die Drehung der Magnetisierung in der Schichtebene erfolgt. Dieser Domänenwandtyp ist bei sehr dünnen ferromagnetischen Schichten energetisch günstiger als die Bloch-Wand, da bei dieser die Magnetisierung in der Wand aus der Schichtebene herauszeigt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Fachliteratur[Bearbeiten]

  • Horst Stöcker: Taschenbuch der Physik. 4. Auflage, Verlag Harry Deutsch, Frankfurt am Main, 2000, ISBN 3-8171-1628-4