Nikolai Alexejewitsch Guljajew

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nikolai Guljajew Eisschnelllauf
Nikolai Guljajew
Voller Name Nikolai Alexejewitsch Guljajew
Nation SowjetunionSowjetunion Sowjetunion
Geburtstag 1. Januar 1966
Geburtsort Wologda
Größe 1,92 cm
Karriere
Disziplin Eisschnelllauf
Status zurückgetreten
Medaillenspiegel
Olympische Winterspiele 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
M-WM-Medaillen 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
M-EM-Medaillen 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Winterspiele
Gold Calgary 1988 1000 m
ISU Mehrkampfweltmeisterschaften
Gold Heerenveen 1987 Mehrkampf
ISU Mehrkampfeuropameisterschaften
Gold Trondheim 1987 Mehrkampf
 

Nikolai Alexejewitsch Guljajew (russisch Николай Алексеевич Гуляев; * 1. Januar 1966 in Wologda) ist ein ehemaliger russischer Eisschnellläufer, der für die Sowjetunion startete.

Guljajew wurde 1987 in Heerenveen Mehrkampfweltmeister. Dabei stellte er einen Weltrekord über 1500 Meter auf und übernahm die Führung im Adelskalender. Außerdem gewann er in diesem Jahr bei der Mehrkampfeuropameisterschaft in Trondheim. Aufgrund dieser Erfolge zeichnete man ihn mit der Oscar Mathisen Memorial Trophy aus.

Bei den Olympischen Spielen 1988 in Calgary gewann Guljajew die Goldmedaille über 1000 Meter vor Uwe-Jens Mey. Einige Wochen vor den Spielen wurde er beim Schmuggel von unerlaubten Substanzen festgenommen, es konnte ihm aber nicht nachgewiesen werden, dass er diese Dopingmittel auch verwendet hatte. So konnte ihm durch das IOC der Start in Calgary nicht verwehrt werden.

Weblinks[Bearbeiten]