Noordhollandsch Kanaal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lage des Kanals
Schwimmbrücke bei Koedijk

Der Nordhollandsch Kanaal ist ein 75 Kilometer langer Kanal in der Provinz Nordholland und verbindet Amsterdam über Purmerend und Alkmaar mit Den Helder.

Der Kanal wurde Anfang des 19.Jahrhunderts im Auftrag König Wilhelm I. der Niederlande gebaut. Er beginnt in Amsterdam an der Willem I.-Schleuse und endet in Den Helder mit der Koopvaarderschutsluis.

Geschichte[Bearbeiten]

Im 17. Jahrhundert nahm die Befahrbarkeit der Zuidersee für Seeschiffe nach Amsterdam immer mehr ab. Die Waren mussten zeitraubend auf kleinere Schiffe umgeladen werden. Als das zu teuer wurde, setzte man die Schiffskamele ein. Trotzdem kämpfte Amsterdam immer mehr gegen ein Versanden des Hafens.

Zu dieser Zeit war man noch nicht in der Lage, eine direkte Verbindung von Amsterdam mit der Nordsee und die dazugehörenden Schleusen zu bauen. Gleichzeitig sollte auch das IJ abgedämmt werden.

Man beschloss den Nordhollandkanal zu bauen, der durch die Verbindung und Verbreiterung mehrerer Entwässerungskanälen (Boezemwater) entstand. An verschiedenen Stellen ist der Kanal Teil der Beemster- und der Schermerringvaarten. Ein anderer Teil des Kanals folgt bei Alkmaar dem Flusslauf der Rekere.

1824 war der Kanal fertig und verkürzte die Fahrzeit von Amsterdam nach Den Helder erheblich. Wegen der stetigen Zunahme des Schiffsverkehrs und den größer werdenden Schiffen wurde der Kanal schnell zu klein. Rund fünfzig Jahre später wurde der Nordseekanal eröffnet. Damit hatte Amsterdam eine kurze und direkte Verbindung zur Nordsee. Der Nordhollandkanal verlor schnell an Bedeutung für die Schifffahrt, heute ist er nur noch nördlich von Alkmaar wichtig. Allerdings ist der Kanal für den Wasserhaushalt von Nordholland von großer Bedeutung.

Schwimmbrücken[Bearbeiten]

Eine Besonderheit am Nordhollandkanal sind die Schwimmbrücken. Als der Kanal gebaut wurde, war man noch nicht in der Lage feste Brücken mit großen Spannweiten zu bauen.

Heute gibt es nördlich von Alkmaar noch vier Schwimmbrücken:

  • Die Koedijkervlotbrug
  • die Burgervlotbrug
  • die Sint Maartensvlotbrug und
  • die Vlotbrug’t Zand

Früher gab es bei De Stolpen die Stolpervlotbrug und in Alkmaar eine Brücke an der Stelle der heutigen Fähre an der Bierkade.

Momentan wird bei Koedijk eine neue Schwimmbrücke gebaut für Fußgänger und Fahrradfahrer. Diese moderne Variante einer Schwimmbrücke ist Teil einer neuen Fahrradroute die Bergen mit Broek op Langedijk verbindet.

Weblinks[Bearbeiten]