One for the Road

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

One for the Road ist das zwanzigste Musikalbum der britischen Rockgruppe „The Kinks“ aus dem Jahre 1980 und wurde live eingespielt.

Das Album enthält folgende Titel:

  1. Hard Way
  2. Catch Me Now I´m Falling
  3. Where Have All the Good Times Gone?
  4. Lola
  5. Pressure
  6. All Day and All of the Night
  7. 20th Century Man
  8. Misfits
  9. Prince of the Punks
  10. Stop Your Sobbing
  11. Low Budget
  12. Attitude
  13. Superman
  14. National Health
  15. Till the End of the Day
  16. Celluloid Heroes
  17. You Really Got Me
  18. Victoria
  19. David Watts

Die gesamte Platte ist von Ray Davies produziert.

Sie beinhaltet eine Zusammenstellung der besten Kinks-Songs aus den 1970er Jahren, insbesondere aus den Vorgängeralben Misfits und vor allem Low Budget. Mit den Songs "You Really Got Me", "All Day and All of the Night" und "Lola" enthält das Album zudem Rockstücke, die Musikgeschichte geschrieben haben und die bei nahezu jedem Kinks-Konzert zu hören waren. Sämtliche Lieder sind auch von Ray Davies komponiert worden.

Als Single wurde "Lola" ausgekoppelt.

Eingespielt wurde das Album bei mehreren Konzerten in den USA und dem Konzert am 11. November 1979 im Volkshaus in Zürich. Dort hatten die Kinks nach Abschluss ihrer Konzeptalbenphase weitaus mehr Erfolg, als in ihrer Heimat England, Davies betrieb allerdings auch ein wenig Geschichtsklitterung, denn er ließ den neuen Kinks-Keyboarder Ian Gibbons auf einigen Stücken die Teile nachträglich aufnehmen, die der in Ungnade gefallene Gordon Edwards auf der Bühne gespielt hatte.

Das Album wurde von Kritikern als eine der besten Live-Platten des Jahres 1980 gelobt, wobei aber stets darauf verwiesen wurde, dass die Aufnahmequalität nicht der Qualität der eingespielten Stücke entspricht, da von Ray Davies zu viel im Studio nachgemischt wurde.

Weblinks[Bearbeiten]