Oneirophrenie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Oneirismus)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Oneirophrenie (von griechisch: oneiros ‚Traum‘) ist eine traumähnliche Erlebnisweise von realen Vorgängen mit gleichzeitiger Benommenheit, zum Beispiel im Delirium tremens. Während dieses Zustands können auch innere Bilder als so real empfunden werden, dass Traum- und Realwelt nicht getrennt werden können.

Oneirophrenie kann bei allen Psychosen vorkommen, namentlich bei Schizophrenie und Zyklophrenie.

Gesundheitshinweis Bitte den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!