Overkill (Begriffsklärung)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Overkill steht für:

  • Overkill, im Kalten Krieg verwendete Bezeichnung für die Fähigkeit, den Gegner mehr als einmal vernichten zu können.
  • Overkill (Kriminalistik), Handlungen eines Täters an seinem bereits verstorbenen Opfer, die ebenfalls todesursächlich wären.
  • Overkill-Hypothese, eine Hypothese, die besagt, dass bei der Aussterbewelle von Großtieren nicht der Klimawandel ausschlaggebend war, sondern die Jagd durch eiszeitliche menschliche Jäger.

Film

Musik

Sonstiges

  • Bezeichnung für das unkontrollierte Herausschießen von Farbe aus einer Sprühdose im Graffiti-Jargon.
  • im Computerspieler-Jargon: einem Gegner in erhöhtem Maße mehr Schaden zufügen, als man brauchte, um ihn zu töten.
  • ein Waffensystem in der Science-Fiction-Serie Raumpatrouille Orion, welches ganze Planeten zerstören konnte, siehe: Raumpatrouille#Overkill
  • OverKill, ein Computerspiel (Shoot ’em up) von Epic MegaGames aus dem Jahr 1992
  • Umgangssprachlich für „Mit Kanonen auf Spatzen schießen“ (völlig übertriebene Maßnahmen).
Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.