Paddy Lowe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Paddy Lowe (* 8. April 1962) ist ein britischer Formel-1-Ingenieur.

Leben[Bearbeiten]

Lowe erlangte 1984 am Sidney Sussex College der University of Cambridge sein Ingenieursdiplom. Seit 1987 ist der Brite in der Formel 1 tätig. Sein erstes Engagement erhielt er beim Traditionsrennstall Williams als Chefingenieur im Elektronikbereich. 1993 wechselte er zum Konkurrenten McLaren, wo er die Forschungs- und Entwicklungsabteilung leitete. In der teaminternen Hierarchie stieg Lowe kontinuierlich auf und so arbeitete er im McLaren-Formel-1-Team ab 2005 als Chefingenieur. 2011 erfolgte mit der Ernennung zum Technischen Direktor ein weiterer Karrieresprung. Nach der Saison 2012 gab es vermehrt Gerüchte, wonach McLaren-Urgestein Paddy Lowe die Briten Richtung Mercedes verlassen sollte. Am 25. Februar 2013 gab McLaren bekannt, dass Tim Goss den Posten Lowes als Technischer Direktor übernehmen werde. Am 20. Mai 2013 gab Mercedes bekannt, dass Lowe ab dem 3. Juni 2013 seine Arbeit bei den Silberpfeilen aufnimmt und nicht wie ursprünglich spekuliert, bis zum Endes des Jahres bei McLaren tätig ist.[1] [2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. McLaren: Tim Goss wird Technischer Direktor |. Motorsport-Magazin.com.
  2. Mercedes: Paddy Lowe to join MERCEDES AMG PETRONAS on 3 June |. .mercedes-amg-f1.com