Pahu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Pahu ist die Bezeichnung für unterschiedliche ein- oder zweifellige Röhrentrommeln im östlichen Polynesien, deren Korpus aus einem ausgehöhlten Holzstück besteht, das mit Haifischhaut bespannt ist. Sie ergänzen oder ersetzen die im Pazifik weit verbreiteten Schlitztrommeln.

Die kurze zweifellige pahu, die zum traditionellen Perkussionsensemble von Tahiti gehört, stammt von der europäischen Kleinen Trommel ab. Die pahu ist eines der Musikinstrumente, die die polynesischen Einwanderer bei der Besiedlung Hawaiis aus Tahiti mitbrachten. Das Wort gehört zum Bedeutungsumfeld von Trommeln in der hawaiischen Sprache.[1] Die Trommeln werden mit der Hand geschlagen.

Einfellige Standtrommeln sind am unteren Ende oft mit durchbrochenem Schnitzwerk verziert. Das Trommelfell ist mit Schnüren befestigt. Das Anfertigen eines solchen Instruments in Handarbeit gehört zur traditionellen Ausbildung eines Kumu Hula (Hula Meister-Lehrers) in Hawaii. Pahu waren früher von sakraler Bedeutung.

Literatur[Bearbeiten]

  • Nathaniel Bright Emerson: Unwritten Literature of Hawaii. The Sacred Songs of the Hula. Government Printing Office, Washington 1909, Kapitel XII: The Hula Pahu.
  • Adrienne L. Kaeppler, Elizabeth Tatar: Hula Pahu: Hawaiian Drum Dances. 2 Bände: I. Adrienne L. Kaeppler: Ha'a and Hula Pahu: Sacred Movements. II. Elizabeth Tatar: The Pahu: Sounds of Power. (Bishop Museum Bulletin in Anthropology 3) Bishop Museum Press, Honolulu 1992

Diskografie[Bearbeiten]

  • Hawaiian Drum Dance Chants: Sounds of Power in Time. Smithsonian/Folkways SF 40015. CD mit historischen Aufnahmen zusammengestellt von Elizabeth Tatar, 1989

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. pahu in Hawaiian Dictionaries