Pandeidae

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pandeidae
Neoturris pileata

Neoturris pileata

Systematik
Stamm: Nesseltiere (Cnidaria)
Klasse: Hydrozoen (Hydrozoa)
Unterklasse: Leptolinae
Ordnung: Anthomedusae
Unterordnung: Filifera
Familie: Pandeidae
Wissenschaftlicher Name
Pandeidae
Haeckel, 1879

Die Pandeidae sind eine marine Familie der Hydrozoen (Hydrozoa). Die Familie umfasst derzeit etwa 75 Arten. Die Gattung Hydrichthys enthält auch Arten, die auf Köpfen von Fischen parasitieren.

Merkmale[Bearbeiten]

Die Hydroidpolypen sind gewöhnlich stolonal und selten verzweigt. Ein Perisarc kann bis zu einem gewissen Grad entwickelt sein oder auch fehlen. Gelegentlich bildet es eine Pseudohydrothek. Die Tentakeln der Hydranthen sind filiform, die gewöhnlich in einem Kranz, ausnahmsweise auch in zwei oder mehr Kränzen angeordnet sind. Sie können aber auch gleichmäßig verteilt sein oder auch fehlen. Die Vermehrung erfolgt ungeschlechtlich durch Knospung und geschlechtlich hauptsächlich über Medusen. Der Schirm ist hoch-glockenförmig mit oder ohne apikalem Fortsatz. Das Manubrium ist annähernd quadratisch und gewöhnlich relativ groß. Es kann ein Gastralstiel vorhanden sein. Das Manubrium besitzt vier einfache, gezähnelte oder komplex verfaltete Mundlippen. Es sind vier, ausnahmsweise auch acht radiale Kanäle vorhanden, die oft breit und bandartig ausgebildet sind. Mesenterien sind vorhanden oder können auch fehlen. Die Gonaden sitzen am Manubrium in interradialer Position, manchmal erstrecken sie sich auch entlang der radialen Kanäle. Sie können sich aber auch komplett in einer perradialen Position befinden. Sie können glatt oder komplex verfaltet sein. Es sind zwei oder mehr hohle Randtentakeln vorhanden. Die Knollen sind meist konisch oder gelängt, mit oder ohne rudimentäre Tentakeln. Ocelli können vorhanden sein, aber auch fehlen. Das Cnidom besteht aus mikrobasischen Eurytelen.

Geographisches Vorkommen[Bearbeiten]

Die Vertreter der Familie sind weltweit in allen Meeren verbreitet.

Systematik[Bearbeiten]

Das Hydrozoa Directory stellt 23 Gattungen zur Familie. Zwei weitere Gattungen wurden bereits von Boero et al. (1991) zur Familie gestellt.

Quellen[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Jean Bouillon und Fernando Boero: Synopsis of the families and genera of the hydromedusae of the world, with a list of worldwide species. Thalassia Salentina, 24, 47–296, Galatina 2000 ISSN 0563-3745 PDF
  • Marymegan Daly, Mercer R. Brugler, Paulyn Cartwright, Allen G. Collin, Michael N. Dawson, Daphne G. Fautin, Scott C. France, Catherine S. McFadden, Dennis M. Opresko, Estefania Rodriguez, Sandra L. Romano & Joel L. Stake: The phylum Cnidaria: A review of phylogenetic patterns and diversity 300 years after Linnaeus. Zootaxa, 1668: 127–182, Wellington 2007 ISSN 1175-5326 Abstract - PDF

Online[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b siehe Ferdinando Boero, Jean Bouillon und Cinzia Gravilli: The life cycle of Hydrichthys mirus (Cnidaria: Hydrozoa: Anthomedusae: Pandeidae). Zoological Journal of the Linnean Society, 101(2): 189-199, London 1991 doi:10.1111/j.1096-3642.1991.tb00893.x
  2. World Hydrozoa Database - Janiopsis

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Pandeidae – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien