Patrick Leonard

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Patrick Raymond Leonard (* 1955) ist ein US-amerikanischer Songwriter, Keyboarder und Musikproduzent.

Ende der 1970er wurde er Mitglied der Band Trillion, mit Dennis „Fergie“ Frederiksen als Leadsänger.

Leonard wurde ein erfolgreicher Musikproduzent und produzierte Titel für Pink Floyd, Roger Waters, Boz Scaggs, Deborah Blando, Peter Cetera, Bryan Ferry, Elton John, Anna Vissi, Jody Watley, Rod Stewart, Madonna, Blue October, Rachel Loy, Toy Matinee, Kevin Gilbert, Third Matinee, Leonard Cohen und Richard Page.

Im Jahr 1997 veröffentlichte Leonard das New-Age-Album Rivers bei seinem eigenen Plattenlabel Unitone.[1]

Leonard ist verheiratet mit Olivia d’Abo und hat eine Tochter namens Jessie (die das Lied Dear Jessie inspirierte) und zwei Söhne.

Produktion[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Heather Phares: Biography: Patrick Leonard. Allmusic. Abgerufen am 17 June 2010.

Weblinks[Bearbeiten]