Ausdauernde Pflanze

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Perennierende Pflanzen)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als ausdauernde oder perennierende Pflanze, auch perenne Pflanze oder Perenne (lat. perennis, perenne „das Jahr hindurch dauernd“),[1] bezeichnet man in der Botanik Pflanzen, die mehrere Jahre alt werden und dabei auch mehrmals, im Allgemeinen jährlich, blühen und fruchten.

Ausdauernde Pflanzen werden auch als mehrmalsblühend, pollakanth, polykarp oder iteropar bezeichnet – im Gegensatz zu den nur einmal in ihrem Leben blühenden und fruchtenden hapaxanthen, monokarpen bzw. semelparen Pflanzen.

Begriffsabgrenzung zur umgangssprachlichen „Mehrjährigkeit“[Bearbeiten]

Während in der Alltagssprache meist alle Pflanzen, die älter als ein Jahr werden, als zwei- oder mehrjährig bezeichnet werden, sind diese Bezeichnungen in der Botanik allein für Arten reserviert, die zwar zwei oder mehr Jahre alt werden, dabei aber nur ein einziges Mal blühen und fruchten, also hapaxanth sind.

Einteilung der ausdauernden Pflanzen[Bearbeiten]

Bei den ausdauernden Pflanzen wird unterschieden zwischen Holzpflanzen (Bäume, Sträucher, Lianen) mit verholzten Stämmen und Ästen und Staudenpflanzen mit krautigen, nicht verholzten Stängeln. Fischer (2005) zählt allerdings nur die Staudenpflanzen zu den Ausdauernden und stellt ihnen die Holzigen gegenüber.

Weitere für die Ausdauer wesentliche Eigenschaften sind Trockenresistenz und Windfestigkeit. In mittleren und höheren Breiten (zumindest ab einer geografischen Breite von 30°) müssen die Pflanzen auch frosthart sein.

Zusammenfassung[Bearbeiten]

Sammelbegriff Botanisch Gärtnerisch Charakteristika
Semelpar

(einmal gebärend)

In der Botanik auch:
Hapaxanth
(einmal blühend)
Monokarp
(einmal fruchtend)

(sommer)annuell
(einjährig)
einjährig nur eine zusammenhängende Vegetationsperiode bis zur Blüte und Samenbildung, danach Absterben krautig
bienn / winterannuell (zweijährig) zweijährig zwei durch eine Kälte- oder Trockenperiode getrennte Vegetationsperioden bis zur Blüte und Samenbildung, danach Absterben
plurienn
(mehrjährig)
mehrjährig mehr als zwei durch Kälte- oder Trockenperioden getrennte Vegetationsperioden bis zur Blüte und Samenbildung, danach Absterben krautig (Stauden) oder verholzend (Halbsträucher, Sträucher, Bäume, Lianen)
Iteropar

(wiederholt gebärend)

In der Botanik auch:
Pollakanth (mehrmals blühend)
Polykarp
(vielfach fruchtend)

perenn
(ausdauernd)
mehrfache Blüte und Samenbildung ohne anschließendes Absterben

Sonderfall
„einjährig gezogene Pflanzen“:
mehrjährig oder ausdauernd, aber nicht winterhart, daher im gemäßigten Klima de facto nur eine Vegetationsperiode überlebend

Literatur[Bearbeiten]

  •  Manfred A. Fischer, Wolfgang Adler, Karl Oswald: Exkursionsflora für Österreich, Liechtenstein und Südtirol. 2., verbesserte und erweiterte Auflage. Land Oberösterreich, Biologiezentrum der Oberösterreichischen Landesmuseen, Linz 2005, ISBN 3-85474-140-5.
  •  Rudolf Schubert, Klaus Werner, Hermann Meusel (Hrsg.): Exkursionsflora für die Gebiete der DDR und der BRD. Begründet von Werner Rothmaler. 13. Auflage. Band 2: Gefäßpflanzen, Volk und Wissen, Berlin 1987, ISBN 3-06-012539-2.

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. Josef M. Stowasser, Michael Petschenig, Franz Skutsch Der kleine Stowasser. Hölder/Pichler/Tempsky, Wien 1980, ISBN 3-209-00225-8.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ausdauernde Pflanze – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien