Petermann (Mondkrater)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Petermann
Petermann + Cusanus - LROC - WAC.JPG
Petermann und Cusanus mit Nebenkratern (Norden oben; LROC-WAC)
Petermann (Mond Nordpolregion)
Petermann
Position 74,37° N, 67,74° OMoon74.3767.74Koordinaten: 74° 22′ 12″ N, 67° 44′ 24″ O
Durchmesser 73 km
Tiefe 3330 m
Kartenblatt 5 (PDF)
Benannt nach August Petermann (1822-1878)
Benannt seit 1935
Sofern nicht anders angegeben, stammen die Angaben aus dem Eintrag in der IAU/USGS-Datenbank

73.16

Petermann ist ein Einschlagkrater am nordöstlichen Rand der Mondvorderseite. Er liegt nördlich des Kraters Cusanus und östlich von Baillaud (Mondkrater). Im Westen an Petermann anschließend befindet sich der deutlich größere, aber stark erodierte Nebenkrater Petermann R. Die Kraterwälle von Petermann sind etwas erodiert und zeigen noch Terrassen. Der Kraterboden ist eben ohne Zentralberg.

Liste der Nebenkrater von Petermann
Buchstabe Position Durchmesser Link
A 74,8° N, 87,64° OMoon74.887.64 20 km [1]
B 72,77° N, 63,86° OMoon72.7763.86 10 km [2]
C 71,5° N, 57,25° OMoon71.557.25 13 km [3]
D 77,11° N, 66,11° OMoon77.1166.11 30 km [4]
E 72,46° N, 53,17° OMoon72.4653.17 15 km [5]
R 74,82° N, 55,5° OMoon74.8255.5 118 km [6]
S 75,29° N, 61,94° OMoon75.2961.94 9 km [7]
X 75° N, 76,13° OMoon7576.13 9 km [8]
Y 75,7° N, 85,6° OMoon75.785.6 11 km [9]

Der Krater wurde 1935 von der IAU nach dem deutschen Geographen August Petermann offiziell benannt. Eingeführt wurde der Name von Johann Friedrich Julius Schmidt.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ewen A. Whitaker: Mapping and Naming the Moon. A History of Lunar Cartography and Nomenclature. Cambridge University Press, Cambridge u. a. 2003, ISBN 0-521-54414-9, S. 224.