Pingback

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Pingback ist eine Methode, die es Web-Autoren erlaubt, mittels eines XML-RPC eine Benachrichtigung anzufordern, sobald jemand ihre Dokumente oder Seiten verlinkt. Dies erlaubt den Autoren, nachzuverfolgen, wer auf ihre Seiten verweist oder Teile davon zitiert.

Tatsächlich ist es aber eher ein Lauschen als ein Anfordern: Zunächst muss die Gegenseite Pingback unterstützen. Einige Weblog-Programmpakete (wie z. B. WordPress) gehen folgendermaßen vor: Bei der Veröffentlichung eines Blog-Eintrages werden alle darin aufgeführten Links automatisch benachrichtigt (angepingt, siehe Blogping). Die lauschende Seite nimmt diesen Ping auf, überprüft auf der sendenden Seite die Existenz des Links und führt diesen dann bei sich selbst auf (möglicherweise mit einem Textauszug des verlinkenden Beitrags).

Semantic Pingback[Bearbeiten]

Zum Einsatz bei der Veröffentlichung von RDF-Ressourcen mit Linked Data wurde das Pingback-Protokoll angepasst und erweitert. Dabei können nicht nur ungetypte Hyper-Links, sondern auch beliebige andere Erwähnungen einer Ressource in einer RDF-Beschreibung gepingt werden. Zusätzlich zu dem XML-RPC wurde ein Ping mit einem Simplen HTTP-POST-Request spezifiziert. Ein Anwendungsfall für Semantic-Pingback ist das kennenlernen in einem semantischen Sozialen Netzwerk. Dabei wird ein Person darüber informiert, sobald eine andere Person sie als Freund hinzufügt.

Siehe auch: Trackback

Weblinks[Bearbeiten]