Polytonalität

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Polytonalität ist die Überlagerung mehrerer Tonarten. So verwendet z. B. Igor Strawinsky in "Le Sacre du Printemps" Akkorde, die sich aus Es-Dur und E-Dur zusammensetzen. Auch bei Darius Milhaud ist die Polytonalität ein häufiges Stilmittel.

Bei der gleichzeitigen Verwendung von zwei Tonarten spricht man von Bitonalität.

Weblinks[Bearbeiten]