Ponderal-Index

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Ponderal-Index, auch Rohrer-Index[1] genannt, ist eine Maßzahl zur Beurteilung des Körpergewichts (physikalisch korrekt der Körpermasse) in Relation zur Körpergröße,[2] ähnlich dem Body-Mass-Index. Im Unterschied zu diesem wird die Masse m jedoch durch die dritte Potenz der Körpergröße l geteilt, also auf ein (fiktives) Volumen statt auf eine Fläche bezogen:

PI = \frac{m}{l^3}

mit m in kg und l in m.

Werte zwischen 11 und 14 kg/m3 entsprechen dabei Normalgewichtigkeit. Im Gegensatz zum BMI liefert der Ponderal-Index laut Ditmier auch für sehr kleine und sehr große Körpergrößen eine valide Aussage.[2] Ursache hierfür ist, dass der Index die Bedingungen einer dimensionslosen Kennzahl der Ähnlichkeitstheorie für den Einfluss der Körpergröße erfüllt. Der bereits 1908[3] (zitiert in[1]) vorgeschlagene Index ist selbst für die Beurteilung der Geburtsmasse und der Masse von Kleinkindern geeignet,[4] auch wenn sich die Normalwerte dann etwa verdoppeln, als Ausdruck der relativ geringen Beinlängen. Der Normalwert bei 12-monatigen Kleinkindern ist 24 kg/m3.

Bei Säuglingen und Kleinkindern wird der PI allerdings oft nach folgender Formel berechnet:

PI_\mathrm{k} = 100\,\frac{m}{l^3}

mit m in g und l in cm.

Die Zahlenwerte PIk sind dann allerdings um den Faktor 10 kleiner als PI. Es sollte daher für alle Körpergrößen einheitlich die erste Formel benutzt werden, die auf den SI-Basiseinheiten Meter (m) und Kilogramm (kg) des Internationalen Einheitensystems aufbaut.

Beispieltabelle[Bearbeiten]

Körpergröße Gewicht für PI = 11 Gewicht für PI = 14
150 cm 37 kg 47 kg
155 cm 41 kg 52 kg
160 cm 45 kg 57 kg
165 cm 49 kg 63 kg
170 cm 54 kg 69 kg
175 cm 59 kg 75 kg
180 cm 64 kg 82 kg
185 cm 70 kg 89 kg
190 cm 75 kg 96 kg
195 cm 82 kg 104 kg
200 cm 88 kg 112 kg

Literatur[Bearbeiten]

  1. a b Fritz Rohrer: Der Index der Körperfülle als Maß des Ernährungszustandes, Münchner Med. Wschr. 68(1921), 580-582
  2. a b Lawrence F. Ditmier: New Developments in Obesity Research. Nova Science Publishers, Hauppauge, New York 2006, ISBN 1-60021-296-4
  3. Fritz Rohrer: Eine neue Formel zur Bestimmung der Körperfülle. Korrespondierende Blätter der Deutschen Gesellschaft für Anthropologie, Ethnologie und Urgeschichte. Jahrgang 39, 1908, Nr. 1/2
  4. D. P. Davies: Size at birth and growth in the first year of life of babies who are overweight and underweight at birth, Proc. Nutr. Soc. 39(1980),25-33

Weblinks[Bearbeiten]