Pribnow-Box

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Pribnow-Box, auch Pribnow-Schaller-Box, ist ein 1975 von David Pribnow und Heinz Schaller gefundenes Promotor-Element zur Genregulation der Transkription, also der Umschreibung eines Gens von DNA in RNA, bei Bakterien und Bakteriophagen.[1][2][3] Die Pribnow-Box ist eine DNA-Sequenz in der Promoter-Region prokaryotischer Gene mit der Konsensussequenz 5'-TATAAT-3'. Diese Sequenz findet sich etwa 10 Basenpaare vor dem Transkriptionsstartpunkt, weshalb diese Region auch als −10-Region des Promoters bezeichnet wird. In Eukaryoten gibt es eine vergleichbare Sequenz, die TATA-Box genannt wird.

Häufigkeit des Vorkommens der jeweiligen Base:

T A T A A T
77 % 76 % 60 % 61 % 56% 82 %

1977 waren insgesamt 21 Promotersequenzen bekannt, bei denen sich die obige Konsensussequenz findet. Der Abstand zum Transkriptionsstartpunkt beträgt fünf bis sieben Basenpaare.

Der prokaryotische Promoter setzt sich des Weiteren aus einer −35-Region (35 Basenpaare vor dem Transkriptionsstartpunkt liegende Sequenz) und eventuell weiteren regulativen Elementen zusammen, die sich entweder bei Position −41 oder −61 befinden. Die Ähnlichkeit eines Promoters zur Konsensussequenz entscheidet über die Transkriptionsrate eines Gens und leistet somit einen Beitrag zur Expressionsstärke.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Pribnow, D. (1975): Nucleotide Sequence of an RNA Polymerase Binding Site at an Early T7 Promoter. In: Proc. Natl. Acad. Sci. U.S.A. Bd. 72, Nr. 3, S. 784-788. PMID 1093168, PMC 432404 (freier Volltext)
  2. Pribnow, D. (1975): Bacteriophage T7 early promoters: nucleotide sequences of two RNA polymerase binding sites. In: J. Mol. Biol. Bd. 99, Nr. 3, S. 419-443. PMID 765476
  3. Schaller, H. et al. (1975): Nucleotide Sequence of an RNA Polymerase Binding Site from the DNA of Bacteriophage fd. In: Proc. Natl. Acad. Sci. U.S.A. Bd. 72, Nr. 2, S. 737-741. PMID 1054851, PMC 432391 (freier Volltext)