Pride

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Pride (engl. Stolz) bezeichnet

Orte in den Vereinigten Staaten:


Schiffe:


als Familienname:

  • Charley Pride (* 1938), US-amerikanischer Country-Sänger
  • David P. B. Pride (~1855–?), US-amerikanischer Territorialgouverneur von Idaho
  • Dickie Pride (eigentlich Richard Charles Knellar, 1941–1969), britischer Pop-Musiker
  • Lou Pride (1944–2012), US-amerikanischer Blues- und Soul-Sänger
  • Mike Pride (* 1979), US-amerikanischer Musiker


Sonstiges:

  • Pride (Film), britische Komödie von Matthew Warchus
  • Pride (Zeitschrift), ein österreichisches Lesben- und Schwulenmagazin
  • Prrrride, Kurzfilm von Sirah Foighel Brutmann und Eitan Efrat aus dem Jahr 2008

ein Namensteil von Veranstaltungen und Bewegungen:

  • Gay Pride (dt.: Homosexueller Stolz/Schwuler Stolz/Lesbischer Stolz), ein Begriff der Lesben- und Schwulenbewegung
  • die Flagge der Lederbewegung wird Leather-Pride-Flagge genannt
  • „White Pride“ (dt.: Weißer Stolz) ist ein Begriff der White Power-Bewegung
  • die Good Night White Pride-Bewegung ist eine Reaktion auf den Versuch von Neonazis, in der Hardcore-Musik Fuß zu fassen
  • der Autistic Pride Day wird seit 2005 begangen.
  • ein Namensteil des Romans Stolz und Vorurteil im englischen Originaltitel Pride and Prejudice
  • Pride FC, japanischer Wettkampfveranstalter (Mixed Martial Arts)
Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.