Priscus Attalus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Solidus des Priscus Attalus

Priscus Attalus war ein spätantiker Senator griechischer Herkunft und als Usurpator zweimal weströmischer Kaiser.

Attalus war im Jahr 409 Stadtpräfekt von Rom. Im selben Jahr ließ er sich, bis zu dieser Zeit ein Nichtchrist, nach dem arianischen Bekenntnis taufen. Er wurde darauf mit massiver Unterstützung der Westgoten zum Gegenkaiser proklamiert; Ziel der meuternden gotischen Krieger war es, vom römischen Staat Anspruch auf Versorgung (annona militaris) zu erlangen. Da Kaiser Honorius in Ravenna dies seit Jahren verweigerte, erhob Alarich, der Anführer der Goten, in Gestalt von Attalus nun einen eigenen Augustus, damit dieser im Namen Roms mit ihm entsprechende Verträge schließen könne. Da Honorius allgemein unbeliebt war, konnte der neue Kaiser zunächst durchaus Anhänger um sich scharen. Doch der comes Africae Heraclianus hielt zu Honorius und unterbrach die lebenswichtigen Getreidelieferungen von Nordafrika nach Italien. Da sich Attalus und der Senat weigerten, gegen ihn einen regelrechten Krieg zu führen, setzte Alarich "seinen" Kaiser wieder ab und nahm erneut Verhandlungen mit Honorius auf.

Auch Attalus' zweite Regierungszeit dauerte nicht lange. Der neue Westgotenführer Athaulf ließ ihn 414 in Burdigala (heute Bordeaux) erneut zum Kaiser ausrufen; damals diente diesem unter anderem Paulinus von Pella, der später beklagte, dass die Krieger Athaulfs Attalus und seine Gefolgsleute schlecht behandelt hätten. Anfang 416 verständigte sich Athaulf mit dem Kaiserhof in Ravenna. Attalus wurde ausgeliefert und gezwungen, an Honorius’ Triumphzug 416 in Rom teilzunehmen (dies war der letzte römische Triumph, der je in Italien gefeiert wurde). Ihm wurden zwei Finger abgetrennt, doch verschonte man sein Leben, so dass er seine Tage in der Verbannung auf den Liparischen Inseln beschließen durfte.

Literatur[Bearbeiten]

  • Henning Börm: Westrom. Von Honorius bis Justinian. Stuttgart 2013.
  • Thomas S. Burns: Barbarians within the gates of Rome. A study of Roman military policy and the barbarians, ca. 375–425 AD. Bloomington 1994.
  • John R. Martindale, John Morris: The Prosopography of the Later Roman Empire. Bd. 2, Cambridge 1980, S. 180f.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Priscus Attalus – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien