Q.931

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Q.931-Empfehlung (Recommandation) der ITU-T (vormals CCITT) beschreibt Schicht 3 des Protokolls (ISDN user-network interface layer 3 specification for basic call control) und wird für die Signalisierung bei ISDN und H.323 verwendet.

Ein Q.931-Rahmen setzt sich zusammen aus:

  • Protocol discriminator (PD), Protokoll-Diskriminator
Im PD wird angegeben welches Signalisierungsprotokoll verwendet wird, zum Beispiel DSS1 oder FTZ 1 TR 6.
  • Call reference value (CR), Verbindungserkennung
Mit dem CR-Wert werden unterschiedliche, gleichzeitig bestehende Verbindungen adressiert. Der CR-Wert bleibt für die Dauer einer Verbindung bestehen und ist nur lokal gültig.
  • Message type (MT), Nachrichtentyp
Mit dem MT-Wert wird eine Angabe über den Inhalt der Nachricht, die Informationselemente, gemacht. Es gibt Message types für den Verbindungsaufbau, für den Verbindungsabbau und für die Steuerung von Dienstmerkmalen.
  • Information elements (IE), Informationselemente
Mit den Information elements werden genaue Angaben zur übermittelten Nachricht gemacht. Der IE-Wert besteht aus den Teilen IE-Länge, IE-Name und IE-Inhalt.