Rückfetter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Beispiele
Deutsche Bezeichnung INCI
Wollwachs Lanolin
Squalen, synthetisch Squalene
flüssiges Paraffin Paraffinum Liquidum
Cetylpalmitat Cetyl Palmitate

Rückfetter sind lipophile Grundstoffe, die eine störende Auswirkung auf die epidermale Barrierefunktion von Waschmitteln verhindern sollen. Man findet sie in Haarpflegemitteln, Shampoos für trockene Kopfhaut und Cremeseifen.[1] Die Rückfetter stehen in Reinigungsprodukten in Konkurrenz zu den Tensiden, die zur Emulsion lipophiler Schmutzpartikel zugesetzt werden. Bei Waschlösungen, Bade- und Duschölen konnten bisher keine rückfettenden Wirkungen nachgewiesen werden. Lediglich bei Duschcremes, die sich durch reduzierte Tensidkonzentration auf 15 % und einen Ölkörper von 50 % charakterisieren, konnten bisher rückfettende Eigenschaften beobachtet werden.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Wilfried Umbach: Kosmetik und Hygiene von Kopf bis Fuß, 3. Auflage, Wiley-VCH, ISBN 9783527309962.
  2. Wolf-Ingo Worret, Wolfgang Gehring: Kosmetische Dermatologie, Springer, 2003, ISBN 9783540430711.