ratDVD

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Ratdvd)
Wechseln zu: Navigation, Suche
ratDVD
Rat DVD Logo.svg
Aktuelle Version 0.78.1444 [1]
(6. Dezember 2005)
Betriebssystem Windows
Kategorie DVD-Authoring
Lizenz Proprietär (Freeware)
Deutschsprachig ja
ratdvd.ca

ratDVD ist eine Freeware für Windows, die Video-DVDs vollständig oder teilweise in ein eigenes Containerformat kopiert, und dabei Video- sowie Tonspuren verlustbehaftet verkleinert. Die entstandene Containerdatei kann mit kompatiblen Mediaplayern abgespielt werden und verfügt -je nach Auswahl- über die gleiche Struktur (Menüs, Bonusmaterial, Untertitel etc.) wie die original DVDs.

Auch bietet das Programm die Möglichkeit, aus den Containern heraus wieder konventionelle Video-DVDs zu brennen. 1:1 Kopien können wegen der reduzierten Bild- und Tonqualität jedoch nicht erstellt werden.

Überblick[Bearbeiten]

Eine mit ratDVD erstellte Kopie ist nach Angaben der Programmierer üblicherweise zwischen 1 und 2 GByte groß. Soll nur der Hauptfilm kopiert werden, so ergeben sich Dateigrößen um die 750 MB. Wird auf maximale Platzersparnis Wert gelegt, so lassen sich 90-minütige Spielfilme auf 200 bis 300 MB reduzieren. Bild- und Tonqualität leiden entsprechend. Zur Komprimierung des Videomaterials wird ein eigenes Kompressionsformat, der XEB-Codec, verwendet. Vorhandenes LPCM- und AC3-5.1-Material wird in AC3 Virtual Surround transkodiert. Audiospuren im DTS-Format mit den Voreinstellung automatisch entfernt.

Per CSS kopiergeschützte DVDs kann ratDVD selbst nicht verwenden.

Nach Informationen von Heise[2] wurde ratDVD von den deutschen Kopierschutzspezialisten ACE GmbH zu fluxDVD erweitert und wird für das download- und brennbare DVD-Format von T-Online verwendet.

Der XEB-Codec[Bearbeiten]

Dieser Codec ist das Ergebnis eines experimentellen Projekts. Es wurde dabei kein Code von anderen Codecs wie z. B. Xvid oder x264 übernommen. Die Eigenschaften dieses Codecs sind:

  • Blockbasiert (kein Wavelet-Verfahren).
  • Dynamische GOP-Struktur (wobei P-Frames nur ein Referenz-Frame und B-Frames zwei Referenzen besitzen).
  • GOPs sind signifikant länger als bei MPEG-2 und immer in sich abgeschlossen (closed GOP). Um Abweichungen (Drift) in langen GOPs zu verhindern, wird ein Intra-Refresh Algorithmus eingesetzt.
  • Die Intra-Abschätzung ist besser als bei MPEG-2, aber nicht ganz so flexibel wie bei H.264. Für die Diskrete Kosinustransformation werden Ganzzahl(Integer)-Transformationen eingesetzt.
  • Es wird ein blockbezogenes, lineares und adaptives Quantisiermodell eingesetzt. Dabei wird der Quantwert für jeden Makroblock durch ein psychovisuelles Modell bestimmt.
  • Es existiert ein Weichzeichner, um Blockbildung zu mildern.
  • Die Moduswahl (intra/Inter) ist Teil einer Lagrange-Optimierung, basierend auf einer statistischen Optimierung.
  • Pro GOP können unterschiedliche interne Skalierungen in beide Richtungen verwendet werden. Es gibt einige Einschränkungen für den Codec, welche durch das Beibehalten der DVD-Navigation entstehen.
  • Der Hauptvorteil dieses Codecs ist seine Fähigkeit, die komplette DVD-Navigation beizubehalten, um wieder vollständige DVDs erzeugen zu können.

Kritik[Bearbeiten]

ratDVD besitzt die Option, beide GPL-Module, mit denen es ausgeliefert wird, nicht zu installieren; das Abspielen von ratDVD-Dateien funktioniert dann aber nicht. ratDVD benutzt anscheinend libdvdnav zum Abspielen, das unter der GPL-Lizenz veröffentlicht wird. Die GPL besagt: Linking ABC statically or dynamically with other modules is making a combined work based on ABC. Thus, the terms and conditions of the GNU General Public License cover the whole combination. (Kurz: Wenn ein Programm A gegen das Modul B statisch oder dynamisch gelinkt ist, und Modul B unter der GPL steht, muss auch Programm A unter der GPL stehen)[3]. Der Quellcode von ratDVD wird aber von den Autoren geheim gehalten, was eine Verletzung der GPL darstellt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Release Notes. ratDVD.ca, abgerufen am 4. Februar 2010.
  2. T-Online bietet Filme zum Download und Brennen auf DVD an
  3. Linking Over Controlled Interfaces