Raumgeschwindigkeit

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Raumgeschwindigkeit ist der Volumenstrom \dot{V}_{Gas} eines Fluids bezogen auf ein ReferenzvolumenV_{Kat}.

Die Raumgeschwindigkeit ist ein Begriff, der in der technischen Chemie von Bedeutung ist. Sie setzt durch Quotientenbildung einen Volumenstrom \dot{V}_{Gas} – für gewöhnlich eines Gases, doch auch für Flüssigkeiten – mit einem räumlichen Volumen V – z. B. ein Katalysator- oder Adsorberbett – nach der Formel


v_{Raum} = \frac{\dot{V}_{Gas}}{V_{Kat}}=\frac{1}{\tau}


in Beziehung. Die Raumgeschwindigkeit stellt den Kehrwert der häufiger verwendeten Verweilzeit \tau dar.

Wird der Volumenstrom auf die Stunde bezogen, ergibt sich die Einheit zu:


\frac{m^3}{h\ m^3} = \frac{1}{h}


Bei Katalysatoren bezieht sich das Volumen V auf das makroskopische Katalysatorvolumen, der Volumenstrom ist also unabhängig von der Form bzw. inneren Struktur des Katalysators.

Anwendungen[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]