Reflektor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Reflektor (franz. reflecteur; von lat. reflectere) bezeichnet:

  • in der Literaturwissenschaft ein Terminus aus der Erzähltheorie, der die Figur eines Romans oder einer Erzählung bezeichnet, aus deren Perspektive der personale Erzähler die fiktive Geschenhenswelt dem Leser vermittelt, siehe Reflektor (Literatur)
  • allgemein eine Oberfläche, die Wellen (elektromagnetisch, Schall oder Wasser) zurückwirft, siehe Reflexion (Physik)
  • in der Optik
    • eine Licht reflektierende Oberfläche, siehe Spiegel oder Hohlspiegel
    • eine Oberflächenform, die einfallende Wellen genau in Einfallsrichtung zurücklenkt, siehe Retroreflexion
    • eine Kombination aus einer Linse und einer reflektierenden Oberfläche, siehe Katzenauge
    • und der Astronomie eine spezielle Bauart des optischen Teleskops, siehe Spiegelteleskop
  • in der Fotografie einen reflektierenden ebenen Schirm, siehe Lichtführung
  • in Verkehrstechnik Gegenstände, die im Scheinwerferlicht besonders stark zurückwerfen, siehe Rückstrahler
  • in der Radartechnik Oberfläche, die im Radarbild besonders gut sichtbar ist, siehe Winkelreflektor (Radar)
  • in der Mikrowellentechnik die negativ geladene Elektrode in einem Reflexklystron
  • ein passives Verstärkerelement bei Richtantennen, siehe parasitäres Element
  • in der Kerntechnik eine Umhüllung, die Neutronen bremst und reflektiert, den Neutronenreflektor, siehe Kernreaktor
  • ein anderes Wort für Mailingliste
Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.