Regierung Lars Løkke Rasmussen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die dänische Regierung Lars Løkke Rasmussen war vom 5. April 2009 bis 3. Oktober 2011 im Amt. Sie bestand aus rechtsliberaler Venstre und Konservativer Volkspartei.

Amtsantritt Lars Løkke Rasmussens[Bearbeiten]

Der bisherige Regierungschef Anders Fogh Rasmussen war zuvor für den Posten des NATO-Generalsekretärs designiert worden. Seine seit 2001 bestehende Koalition aus Rechtsliberalen und Konservativen unter Duldung der rechtspopulistischen Dansk Folkeparti wurde fortgesetzt. Gegenüber dem Vorgängerkabinett gab es nur wenige personelle Veränderungen: Der bisherige Arbeitsminister Claus Hjort Frederiksen wurde Lars Løkke Rasmussens Nachfolger im Amt des Finanzministers, Venstres Politische Sprecherin Inger Støjberg trat in die Regierung ein, während die umstrittene Wohlfahrtsministerin Karen Jespersen sie verließ. Das für sie neu zugeschnittene Ministerium wurde aufgelöst und seine Kompetenzen auf das Innen- und Sozialministerium unter Karen Ellemann sowie das Arbeitsministerium verteilt.

Regierungsumbildung 2010[Bearbeiten]

Am 23. Februar 2010 erfolgte eine umfangreiche Ministerrochade. Im Vergleich zum Kabinett Anders Fogh Rasmussen III besetzte nur noch eine Ministerin (Birthe Rønn Hornbech) den gleichen Posten. Gleichzeitig präsentierte Lars Løkke Rasmussen ein neues Arbeitsprogramm mit dem Titel "Danmark 2020".[1] Dem Ministerpräsidenten war daran gelegen, der Regierungsarbeit neue Dynamik zu verleihen und sich vom politischen Erbe seines Vorgängers abzusetzen. Er sprach daher auch von einer neuen Regierung Løkke Rasmussen II, die das umgebildete Kabinett im formellen Sinn jedoch nicht war.

Weitere Veränderungen[Bearbeiten]

Personalquerelen in der Konservativen Volkspartei erzwangen am 14. Januar 2011 den Rücktritt von Lene Espersen als Parteichefin. Ihr Nachfolger Justizminister Lars Barfoed rückte im Kabinett entsprechend zum Stellvertretenden Ministerpräsidenten auf.

Am 8. März 2011 wurde Birthe Rønn Hornbech entlassen, nachdem bekannt geworden war, dass das Integrationsministerium mit ihrer Kenntnis rechtswidrig die Einbürgerung staatenloser Palästinenser hintertrieben hatte.

Nachdem die Regierung Løkke Rasmussen in der Folketingswahl 2011 ihre Parlamentsmehrheit eingebüßt hatte, wurde sie am 3. Oktober 2011 von der Regierung Helle Thorning-Schmidt I abgelöst.

Kabinett vom 7. April 2009 bis 23. Februar 2010[Bearbeiten]

Amt Name Partei
Ministerpräsident Lars Løkke Rasmussen Venstre
Stellvertretende Ministerpräsidentin Lene Espersen Konservative
Wirtschaftsministerin Lene Espersen Konservative
Außenminister Per Stig Møller Konservative
Finanzminister Claus Hjort Frederiksen Venstre
Ministerin für Inneres und Soziales Karen Ellemann Venstre
Justizminister Brian Mikkelsen Konservative
Transportminister Lars Barfoed Konservative
Kulturministerin Carina Christensen Konservative
Gesundheitsminister Jakob Axel Nielsen Konservative
Ministerin für Klima und Energie Connie Hedegaard
ab 24. November 2009:
Lykke Friis
Konservative

Venstre
Verteidigungsminister Søren Gade Venstre
Ministerin für Flüchtlinge, Einwanderer und Integration,
Kirchenministerin
Birthe Rønn Hornbech Venstre
Umweltminister Troels Lund Poulsen Venstre
Steuerminister Kristian Jensen Venstre
Bildungsminister,
Minister für nordische Zusammenarbeit
Bertel Haarder Venstre
Ministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Fischerei Eva Kjer Hansen Venstre
Minister für Wissenschaft, Technologie und Forschung Helge Sander Venstre
Ministerin für Entwicklungszusammenarbeit Ulla Tørnæs Venstre
Arbeitsministerin,
Ministerin für Gleichstellung
Inger Støjberg Venstre
24. November bis 20. Dezember 2009:
Ministerin für die UN-Klimakonferenz in Kopenhagen
Connie Hedegaard Konservative

Kabinett vom 23. Februar 2010 bis 3. Oktober 2011[Bearbeiten]

Amt Name Partei
Ministerpräsident Lars Løkke Rasmussen Venstre
Stellvertretende Ministerpräsidentin bzw.
Stellvertretender Ministerpräsident
Lene Espersen
ab 14. Januar 2011:
Lars Barfoed
Konservative
Außenministerin Lene Espersen Konservative
Justizminister Lars Barfoed Konservative
Finanzminister Claus Hjort Frederiksen Venstre
Minister für Inneres und Gesundheit Bertel Haarder Venstre
Wirtschaftsminister Brian Mikkelsen Konservative
Kulturminister,
ab 8. März 2011 zusätzlich:
Kirchenminister
Per Stig Møller Konservative
Transportminister Hans Christian Schmidt Venstre
Ministerin für Klima und Energie,
Ministerin für Gleichstellung
Lykke Friis Venstre
Verteidigungsministerin Gitte Lillelund Bech Venstre
Umweltministerin,
Ministerin für nordische Zusammenarbeit
Karen Ellemann Venstre
Steuerminister Troels Lund Poulsen
ab 8. März 2011:
Peter Christensen
Venstre
Bildungsminister/-in Tina Nedergaard
ab 8. März 2011:
Troels Lund Poulsen
Venstre
Minister für Ernährung, Landwirtschaft und Fischerei Henrik Høegh Venstre
Ministerin für Wissenschaft, Technologie und Forschung Charlotte Sahl-Madsen Konservative
Sozialministerin Benedikte Kiær Konservative
Minister für Entwicklungszusammenarbeit
ab 8. März 2011 zusätzlich:
Minister für Flüchtlinge, Einwanderer und Integration
Søren Pind Venstre
Arbeitsministerin Inger Støjberg Venstre

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Denmark 2020 - Knowledge, growth, prosperity, welfare Publikation zum Regierungsprogramm

Siehe auch[Bearbeiten]