Remington 870

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Remington 870
Remington 870
Allgemeine Information
Zivile Bezeichnung: Remington Model 870
Einsatzland: weltweit
Entwickler/Hersteller: Remington Arms
Entwicklungsjahr: 1951
Herstellerland: USA
Produktionszeit: seit 1951
Modellvarianten: Wingmaster, Express, Marine, SPS, SPS-T, XCS, TAC, Super Mag, MCS
Waffenkategorie: Vorderschaftrepetierflinte
Ausstattung
Gesamtlänge: 946 bis 1280 mm
Gewicht: (ungeladen) 3,2 bis 3,6 kg
Lauflänge: 460 bis 760 mm
Technische Daten
Kaliber: Kaliber 12, Kaliber 16, Kaliber 20, Kaliber 28 oder .410 bore
Mögliche Magazinfüllungen: 4+1 bis 7+1 Patronen
Munitionszufuhr: Röhrenmagazin
Listen zum Thema

Die Remington 870 ist eine Vorderschaftrepetierflinte des US-amerikanischen Waffenherstellers Remington Arms. Es handelt sich um eine weit verbreitete Waffe, die, besonders in den USA, zum Sportschießen, Jagen und zur Selbstverteidigung verwendet wird.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Remington 870 stellt das vierte Hauptdesign in der Entwicklungsreihe der Remington Vorderschaftrepetierflinten dar. Das Wingmaster genannte Ursprungsmodell wurde 1949[1] als Ersatz für die Remington Model 31 entwickelt. Das Remington 31 war recht beliebt,[2] verkaufte sich jedoch deutlich schlechter als das Winchester Model 1912. Dies wollte Remington durch die Einführung einer modernen, stromlinienförmigen, robusten, zuverlässigen und relativ günstigen Vorderschaftrepetierflinte ändern. Die Remington 870 stellt eine Adaption des Remington Model 11-48 dar, was wiederum eine Adaption des von John Browning gemachten Remington 11 ist.

1966 wurde sie beim United States Marine Corps als Ersatz für die veralteten Flinten aus dem Zweiten Weltkrieg eingeführt. Obwohl sowohl bei den Marines als auch bei der US-Luftwaffe als Basisverteidigungswaffe in großen Zahlen genutzt, wurden die meisten Modelle an Sportschützen und Jäger verkauft. Aber auch Polizei und FBI setzen die Remington in großem Umfang ein. Die Verkaufszahlen des Remington 870 sind stabil. Bis 1973 wurde die Waffe bereits 2 Millionen Mal verkauft, 1996 wurde das 7-millionste Exemplar gefertigt. Am 13. April 2009 wurde das 10-millionste Exemplar hergestellt, womit das 870 die meistverkaufte Vorderschaftrepetierflinte der Geschichte ist.[3]

Design[Bearbeiten]

Bei der Remington Model 870 handelt es sich um eine Repetierflinte, der Schütze muss nach jedem Schuss durch Zurückziehen des beweglichen Vorderschafts eine neue Patrone aus dem Röhrenmagazin unter dem Lauf nachladen. Die leere Hülse wird dabei nach rechts ausgeworfen. Die Waffe kann mit verschiedensten Munitionsarten (Flintenlaufgeschosse, Schrot, Tränengas, u.v.m.) geladen werden, auch gemischte Magazinfüllungen sind möglich, durch Leerrepetieren wird dann eine nicht gewünschte Patrone ausgeworfen.

Varianten[Bearbeiten]

Es existieren unzählige Varianten der besonders bei Sportschützen sehr beliebten Waffe.[4] Während ursprünglich lediglich 15 Varianten produziert wurden, stellt Remington mittlerweile dutzende Modelle für Zivilisten, Exekutive und das Militär her. Dies liegt unter anderem an der einfachen Zerlegbarkeit und der enormen Fülle an Zubehörteilen. Die häufigsten Varianten sind:

  • Wingmaster:[5] Polierter oder matter Wallnussholzschaft, polierter Lauf. Angeboten in Tontauben-, Fallen- oder Feldkonfiguration
  • Express: Kunststoff- oder Holzschaft, brünierter Lauf
  • Marine: Kunststoffschaft, vernickelter Lauf (Korrosionsschutz)
  • Police: Klappschaft aus Kunststoff oder Metall, fester Schaft aus Kunststoff oder Holz,
  • Masterkey: Schrotflinten-Aufsatz für den M4, ohne Schaft und Griff, verkürzter Lauf, phosphatierter Lauf

Chinesische Version[Bearbeiten]

Der chinesische Waffenproduzent Norinco stellt unlizenzierte Kopien des Remington 870 her, da dieses keinen Patentschutz mehr genießt. Die häufigsten Varianten sind dabei die Norinco HP9-1 und M-98. Der Unterschied liegt in der Lauflänge: das HP9-1 mit 12,5" oder 14" und das M-98 mit 18,5" Lauflänge.[6] In den USA, die den Import vieler Norinco-Produkte verbieten,[7] wurde die Repetierflinte unter den Namen „Norinco Hawk 982“ und „Interstate Hawk 982“ eingeführt und verkauft.[8]

Einsatzländer[Bearbeiten]

Land Organisation Anzahl Jahr
AustralienAustralien Australien Australian Defence Force[9][10] _ _
OsterreichÖsterreich Österreich EKO Cobra[11] _ _
BangladeschBangladesch Bangladesch Streitkräfte Bangladeschs[12] _ _
Dhaka Metropolitan Police SWAT[13] _ _
KanadaKanada Kanada Canadian Forces[14] _ _
York Regional Police _ _
Toronto Police Service _ _
Royal Canadian Mounted Police (RCMP)[15] _ _
China VolksrepublikChina Volksrepublik China Unlizenzierte Nachbauten von Norinco wie die Norinco HP9-1 werden von der chinesischen Polizei, SWAT, Sicherheitskräften und Grenzbeamten verwendet. _ _
FinnlandFinnland Finnland Finnische Streitkräfte[16] _ _
DeutschlandDeutschland Deutschland Bundeswehr[17] _ _
GriechenlandGriechenland Griechenland EKAM Antiterroreinheit der griechischen Polizei[18] _ _
HongkongHongkong Hongkong Benutzt von verschiedenen Einheiten der Hong Kong Police wie der Special Duties Unit und Police Tactical Unit _ _
UngarnUngarn Ungarn Ungarische Streitkräfte _ _
IrlandIrland Irland Army Ranger Wing[19] _ _
IsraelIsrael Israel Israel Defense Forces [20] _ _
Korea SudSüdkorea Südkorea Südkoreanische Marine (Naval Special Warfare Flotilla) [21] _ _
LuxemburgLuxemburg Luxemburg Unité Spéciale de la Police als Teil der Police Grand-Ducale[22][23][24] _ _
MalaysiaMalaysia Malaysia Malaysian Special Operations Force[25] _ _
SchwedenSchweden Schweden Schwedische Streitkräfte[26] _ _
SchweizSchweiz Schweiz Schweizer Armee (als Mehrzweckgewehr 91; MzGw 91)[27] _ _
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich United Kingdom Special Forces (als L74A1) und Specialist Firearms Officers (as a breaching weapon)[28] _ _
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten United States Border Patrol[29] _ _
Bildungsministerium der Vereinigten Staaten[30] _ _
Streitkräfte der Vereinigten Staaten (als M870)[31] _ _
U.S. Secret Service[32] 1,600 2001
Internal Revenue Service[33] _ _
Verschiedene Polizeieinheiten wie: _ _

Literatur[Bearbeiten]

  • Nick Hahn: Gun Digest Book of the Remington 870. Krause Publications, 2012, ISBN 1-4402-3211-3.
  • Patrick Sweeney: Gunsmithing: Rifles. Krause Publications.
  • Jerry Kuhnhausen: Remington M870 & M1100 M1187 Shop Manual. VSP Publishers, 1992.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Auszug aus Gunsmithing von Patrick Sweeney. Abgerufen am 16. Oktober 2012
  2. Simpson, Lane. "Remington's Magnificent Five", Shooting Times, Mai 2000
  3. Harold Murtz. Gun Digest Treasury (DBI Books, 1994), S. 193
  4. Magaw, John W., Federal Firearms Regulations Reference Guide, 2000. ISBN 0-7567-2854-1 Abgerufen am 16. Oktober 2012
  5. Popular Mechanics (Seite 13). Abgerufen am 16. Oktober 2012
  6. Charles Q. Cutshaw: Tactical Small Arms of the 21st Century: A Complete Guide to Small Arms From Around the World. Gun Digest Books, Iola, Wisconsin 28 February 2011, ISBN 978-1-4402-2709-7 (Zugriff am 30. November 2013).
  7. Phillip Peterson: Norinco. In: Gun Digest Buyer's Guide To Assault Weapons. Gun Digest Books, Iola, Wisconsin 2008, ISBN 978-1-4402-2672-4 (Zugriff am 24. September 2013).
  8. Jerry Lee: The Official Gun Digest Book of Guns & Prices 2012. Gun Digest Books, Iola, Wisconsin 11. April 2012, ISBN 978-1-4402-2927-5.
  9. 870P Shotgun. Royal Australian Navy. 9. September 2010. Abgerufen am 22. Januar 2011.
  10. Weapons : Royal Australian Air Force. Airforce.gov.au. 7. September 2009. Abgerufen am 22. Januar 2011.
  11. Cobra: Austria's special police commandos (LAW and ORDER, July 2009) abgerufen auf www.bmi.gv.at am 14. Februar 2014
  12. Remington Model 870 (M870) abgerufen auf www.militaryfactory.com am 14. Februar 2014
  13. Dhaka Metropolitan Police SWAT - Overview. bdmilitary. Abgerufen am 22. Februar 2009.
  14. Remington 870 Shotgun makes a comeback
  15. Report to the Attorney General – Public inquiry into the deaths of Connie and Ty Jacobs. Alberta Justice. 18. Mai 2000. Abgerufen am 22. Januar 2011.
  16. Pumppuhaulikko 12 HAUL REM 870. Mil.fi. Abgerufen am 17. Oktober 2013.
  17. TRANSIT-Informationsseite: www.denic.de. Rk-neckarzimmern.de. 11. Februar 2007. Abgerufen am 22. Januar 2011.
  18. Greece Ministry of Public Order Press Office: Special Anti-Terrorist Unit. Official Website of the Hellenic Police. July 2004. Abgerufen am 13. Oktober 2009.
  19. Janq Designs: Special Operations.Com. Special Operations.Com. Abgerufen am 22. Januar 2011.
  20. www.isayeret.com
  21. blue-paper.tistory.com
  22. Unofficial Pistols Page, Equipment. http://USP.lu – Unofficial Website of Unité Spéciale, Officially Endorsed. Abgerufen am 6. Oktober 2009.
  23. L'Unite d'Intervention de la Police Luxembourgeoise (French, PDF; 18,0 MB) RAIDS Magazine. March 2006. Abgerufen am 23. September 2009.
  24. Lasterra, Juan Pablo: UPS Unidad Especial de la Policia Luxembourguesa (Spanish, PDF; 31,8 MB) ARMAS Magazine. 2004. Abgerufen am 23. September 2009.
  25. Thompson, Leroy: Malaysian Special Forces. Special Weapons. December 2008. Abgerufen am 29. November 2009.
  26. Högkvarteret Informationsstaben: Försvarsmakten. Högkvarteret Informationsstaben. February 2011. Abgerufen am 26. Februar 2011.
  27. El equipo de los tiradores de precisión de las fuerzas armadas suizas | Armas – Revista Armas | Reportajes de armas cortas, rifles, armamento policial/militar, armas blancas, competiciones. Revista Armas. Abgerufen am 22. Januar 2011.
  28. Ian D. Skennerton: L-prefix Nomenclature. Arms & Militaria Press. 2005. Abgerufen am 6. Januar 2010.
  29. Guns of the United States Border Patrol. Human Events. Abgerufen am 22. Januar 2011.
  30. Remington Shotguns – Federal Business Opportunities: Opportunities. Abgerufen am 17. März 2010.
  31. Tom Clancy: Marine: A Guided Tour of a Marine Expeditionary Unit. Berkeley Trade, Berkeley, California 1996, ISBN 978-0-425-15454-0, S. 64, 79–80.
  32. Jones, Richard D. Jane's Infantry Weapons 2009/2010. Jane's Information Group; 35 edition (January 27, 2009). ISBN 978-0-7106-2869-5.
  33. TIRWR-10-Q-00023. https://www.fbo.gov – Federal Business Opportunities. 2. Februar 2010. Abgerufen am 10. Juni 2010.
  34. 80th anniversary California Highway Patrol 1929–2009 abgerufen auf www.chp.ca.gov am 14. Februar 2014
  35. On the Range. The Sparta Independent. 2. Juni 2010. Abgerufen am 3. Juni 2010.
  36. Diez, Octavio (2000). Armament and Technology. Lema Publications, S.L. ISBN 84-8463-013-7.
  37. NRA Staff: Pennsylvania State Police Select Remington 870. American Rifleman. Abgerufen am 26. Dezember 2012.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Remington 870 – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien