Ron Flockhart

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ron Flockhart
Automobil-/Formel-1-Weltmeisterschaft
Nation: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Erster Start: Großer Preis von Großbritannien 1954
Letzter Start: Großer Preis der USA 1960
Konstrukteure
1954 Prince Bira Racing (Maserati) 1956 B.R.M. - Connaught 1957 B.R.M. 1958 Rob Walker - B.R.M. 1959 B.R.M. 1960 Lotus - Cooper
Statistik
WM-Bilanz: WM-14. (1956)
Starts Siege Poles SR
13
WM-Punkte: 5
Podestplätze: 1
Führungsrunden: — über 0 km
Vorlage:Infobox Formel-1-Fahrer/Wartung/Alte Parameter

Ronald „Ron“ Flockhart (* 16. Juni 1923 in Edinburgh; † 12. April 1962 bei Melbourne, Australien) war ein britischer Autorennfahrer und Pilot.

Karriere[Bearbeiten]

Ron Flockhart begann seine Motorsportkarriere mit Motorradrennen, ehe er auf ERAs zunächst kleinere Autorennen in Großbritannien bestritt. 1954 bis 1960 trat er bei etlichen Formel 1-Rennen an, meist auf B.R.M., hin und wieder auch auf anderen Marken wie Connaught-Alta oder Cooper. Höhepunkt seiner Formel-1-Karriere war der dritte Platz beim GP von Italien 1956. Ungleich erfolgreicher war er bei Sportwagenrennen, 1956 und 1957 konnte er auf Jaguar das 24-Stunden-Rennen von Le Mans für sich entscheiden.

1961 verlegte er sich auf die Fliegerei, wo er versuchte, den Rekord für den Solo-Flug von Australien nach Großbritannien zu brechen. Beim Training für einen zweiten Rekordflug stürzte er mit seinem Flugzeug bei Melbourne ab und verunglückte tödlich.

Statistik[Bearbeiten]

Statistik in der Formel 1[Bearbeiten]

Saison Team Chassis Motor Rennen Siege Zweiter Dritter Poles schn.
Rennrunden
Punkte WM-Pos.
1954 B. Bira Maserati 250F Maserati 2.5 L6 1 NC
1956 Owen Racing Organisation BRM P25 BRM 2.5 L4 1 4 14.
Connaught Engineering Connaught Type B Alta 2.5 L4 1 1
1957 Owen Racing Organisation BRM P25 BRM 2.5 L4 2 NC
1958 Owen Racing Organisation BRM P25 BRM 2.5 L4 1 NC
1959 Owen Racing Organisation BRM P25 BRM 2.5 L4 5 NC
1960 Team Lotus Lotus 18 Climax 2.5 L4 1 1 25.
Cooper Car Company Cooper T51 Climax 2.5 L4 1
Gesamt 13 1 5

Einzelergebnisse[Bearbeiten]

Saison 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11
1954 Flag of Argentina.svg Flag of the USA.svg Flag of Belgium (civil).svg Flag of France.svg Flag of the United Kingdom.svg Flag of Germany.svg Flag of Switzerland within 2to3.svg Flag of Italy.svg Flag of Spain (1945 - 1977).svg    
        DNF            
1956 Flag of Argentina.svg Flag of Monaco.svg Flag of the USA.svg Flag of Belgium (civil).svg Flag of France.svg Flag of the United Kingdom.svg Flag of Germany.svg Flag of Italy.svg      
          DNF   3      
1957 Flag of Argentina.svg Flag of Monaco.svg Flag of the USA.svg Flag of France.svg Flag of the United Kingdom.svg Flag of Germany.svg Flag of Italy.svg Flag of Italy.svg      
  DNF   DNF              
1958 Flag of Argentina.svg Flag of Monaco.svg Flag of the Netherlands.svg Flag of the USA.svg Flag of Belgium (civil).svg Flag of France.svg Flag of the United Kingdom.svg Flag of Germany.svg Flag of Portugal.svg Flag of Italy.svg Flag of Morocco.svg
  DNQ                 DNF
1959 Flag of Monaco.svg Flag of the USA.svg Flag of the Netherlands.svg Flag of France.svg Flag of the United Kingdom.svg Flag of Germany.svg Flag of Portugal.svg Flag of Italy.svg Flag of the USA.svg    
DNF     6 DNF   7 13      
1960 Flag of Argentina.svg Flag of Monaco.svg Flag of the USA.svg Flag of the Netherlands.svg Flag of Belgium (civil).svg Flag of France.svg Flag of the United Kingdom.svg Flag of Portugal.svg Flag of Italy.svg Flag of the USA.svg  
          6       DNF  
Legende
Farbe Abkürzung Bedeutung
Gold Sieg
Silber 2. Platz
Bronze 3. Platz
Grün Platzierung in den Punkten
Blau Klassifiziert außerhalb der Punkteränge
Violett DNF Rennen nicht beendet (did not finish)
NC nicht klassifiziert (not classified)
Rot DNQ nicht qualifiziert (did not qualify)
DNPQ in Vorqualifikation gescheitert (did not pre-qualify)
Schwarz DSQ disqualifiziert (disqualified)
Weiß DNS nicht am Start (did not start)
WD zurückgezogen (withdrawn)
Hellblau PO nur am Training teilgenommen (practiced only)
TD Freitags-Testfahrer (test driver)
ohne DNP nicht am Training teilgenommen (did not practice)
INJ verletzt oder krank (injured)
EX ausgeschlossen (excluded)
DNA nicht erschienen (did not arrive)
C Rennen abgesagt (cancelled)
  keine WM-Teilnahme
sonstige P/fett Pole-Position
SR/kursiv Schnellste Rennrunde
* nicht im Ziel, aufgrund der zurückgelegten Distanz aber gewertet
() Streichresultate
unterstrichen Führender in der Gesamtwertung


Le-Mans-Ergebnisse[Bearbeiten]

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
1955 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Lotus Engineering Lotus Mk9 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Colin Chapman Ausfall Disqualifiziert
1956 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Ecurie Ecosse Jaguar D-Type Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Ninian Sanderson Gesamtsieg
1957 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Ecurie Ecosse Jaguar D-Type Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Ivor Bueb Gesamtsieg
1959 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Ecurie Ecosse Tojeiro Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich John Lawrence Ausfall Motor überhitzt
1960 FrankreichFrankreich Ecurie Ecosse Jaguar D-Type Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Bruce Halford Ausfall Antriebswelle
1961 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Border Reivers Aston Martin DBR1/300 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jim Clark Ausfall Kupplungsschaden