Ryūshaku-ji

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der buddhistische Tempel Ryūshaku-ji (jap. 立石寺), auch Risshaku-ji, im Volksmund auch Yama-dera (山寺, „Bergtempel“) genannt liegt in der Präfektur Yamagata auf dem Weg von Yamagata nach Sendai. Berühmt ist der von dem hohen Priester Ennin 860 n. Chr. gegründete buddhistische Bergtempel durch die Berglandschaft mit den bizarren Felsen und den verstreuten Tempeln. Es gibt ein malerisches Landschaftsbild, besonders im Herbst beeindruckt die Laubfärbung.

Der große Haikudichter Matsuo Bashō besuchte die Tempel und war begeistert. Yamadera hatte starken Einfluss auf Bashos Werk Oku no Hosomichi.

Quellen[Bearbeiten]

  • Der Führer von Yamagata (Broschüre, Deutsch)
  • DJG Freundeskreis Nagai - Bad Säckingen

Weblinks[Bearbeiten]

38.311875140.43477777778Koordinaten: 38° 18′ 43″ N, 140° 26′ 5″ O