Präfektur Yamagata

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Yamagata-ken
山形県
Südkorea Nordkorea Russland China Präfektur Okinawa Präfektur Kagoshima Präfektur Kumamoto Präfektur Miyazaki Kurilen (de-facto Russland - beansprucht von Japan als Teil der Region Hokkaido) Präfektur Kagoshima Präfektur Miyazaki Präfektur Kumamoto Präfektur Saga Präfektur Nagasaki Präfektur Fukuoka Präfektur Ōita Präfektur Yamaguchi Präfektur Hiroshima Präfektur Shimane Präfektur Tottori Präfektur Okayama Präfektur Hyōgo Präfektur Ōsaka Präfektur Kyōto Präfektur Shiga Präfektur Nara Präfektur Wakayama Präfektur Mie Präfektur Aichi Präfektur Fukui Präfektur Gifu Präfektur Ishikawa Präfektur Toyama Präfektur Nagano Präfektur Shizuoka Präfektur Yamanashi Präfektur Kanagawa Präfektur Tokio Präfektur Saitama Präfektur Chiba Präfektur Ibaraki Präfektur Gunma Präfektur Tochigi Präfektur Niigata Präfektur Fukushima Präfektur Yamagata Präfektur Miyagi Präfektur Akita Präfektur Iwate Präfektur Aomori Hokkaidō Präfektur Kagawa Präfektur Ehime Präfektur Kōchi Präfektur TokushimaLage der Präfektur Yamagata in Japan
Über dieses Bild
Basisdaten
Verwaltungssitz: Yamagata
Region: Tōhoku
Insel: Honshū
Fläche: 9.323,46 km²
Wasseranteil: 0,02 %
Einwohner: 1.132.541
(1. Juni 2014)
Bevölkerungsdichte: 121 Einw. pro km²
Landkreise: 8
Gemeinden: 35
ISO 3166-2: JP-06
Gouverneur: Mieko Yoshimura
Website: www.pref.yamagata.jp
Symbole
Präfekturflagge:
Flagge der Präfektur Yamagata
Präfekturbaum: Kirsche
Präfekturblume: Färberdistel
Präfekturvogel: Mandarinente
Präfekturfisch: Oncorhynchus masou
Präfektursäugetier: Japanischer Serau
Präfekturlied: Mogami-gawa
(„Fluss Mogami“)

Die Präfektur Yamagata (jap. 山形県, Yamagata-ken) ist eine der Präfekturen Japans.

Geografie[Bearbeiten]

Die Präfektur Yamagata befindet sich in der Region Tōhoku auf der Insel Honshū auf der der Japansee zugewandten Seite. Ihre Hauptstadt ist Yamagata.

Berge[Bearbeiten]

Flüsse & Seen[Bearbeiten]

Politik[Bearbeiten]

Fraktionen im Präfekturparlament
(Stand: 16. März 2012)[1]
     
Von 44 Sitzen entfallen auf:
  • LDP: 32
  • Kensei Club („Präfekturpolitikclub“, DPJ&SDP): 7
  • KPJ: 1
  • Kōmeitō: 1
  • Fraktionslos: 3

Yamagata wird seit 2009 von Gouverneurin Mieko Yoshimura regiert, die gegen Amtsinhaber Hiroshi Saitō gewählt wurde mit Unterstützung der Demokraten und der linken Parteien SDP und KPJ sowie einzelner Liberaldemokraten, die mit Saitōs Politik unzufrieden waren. Sie wurde 2013 mangels Gegenkandidaten ohne Abstimmung im Amt bestätigt. Im Parlament konnte die Liberaldemokratische Partei bei den Wahlen im April 2011 mit 31 der 44 Mandate eine Zweidrittelmehrheit verteidigen.

In das Unterhaus des nationalen Parlaments entsendet Yamagata seit 2012 zwei Liberaldemokraten und den parteilosen Juichi Abe, zuvor Bürgermeister von Sakata, der bei der Wahl knapp gegen den liberaldemokratischen Amtsinhaber Kōichi Katō siegte. Im Oberhaus wird die Präfektur, die zu den oft wahlentscheidenden Einmandatswahlkreisen zählt, nach den Wahlen von 2010 und 2013 von zwei Liberaldemokraten repräsentiert; dorthin hatte Yamagata nach einer vorübergehend rein Sozialistischen Delegation in den 1950er Jahren von 1959 bis 1989 durchgehend ausschließlich Liberaldemokraten entsandt, bevor der Rengō-Gewerkschafter Yasumatsu Hoshikawa bei der landesweiten LDP-Niederlage 1989 die konservative Siegesserie beendete. Mit Kōichi Kishi und Mizuho Ōnuma sind seit 2013 wieder beide Vertreter Yamagatas im Oberhaus Liberaldemokraten.

Mit einem „Finanzkraftindex“ (zaiseiryoku shisū) von knapp über 0,3 gehört Yamagata zu den finanzschwächeren Präfekturen des Landes.

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten]

Großstädte (, shi)[Bearbeiten]

Landkreise (, gun)[Bearbeiten]

Liste der Landkreise der Präfektur Yamagata, sowie deren Städte (, chō oder machi) und Dörfern (, mura).

Partnerschaften[Bearbeiten]

Kultur[Bearbeiten]

Tempel, Museen & Gebäude[Bearbeiten]

  • Bunshokan, Yamagata: Backsteingebäude im britischen Renaissancestil
  • Chido-Museum: rekonstruierte historische Gebäude
  • Berg Haguro: Nationalschatz
  • Domon Ken Museum: erstes Fotomuseum in Japan
  • Shinjo Geschichtszentrum: Ausstellung über das Schneeland
  • Tsuruoka Park, Sitz der Lehnsfamilie Sakai (1622–1868): Kirschblüte
  • Uesugi-Familienmausoleum: Mausoleum umgeben von Zedern
  • Ryūshaku-ji

traditionelle Volksschauspiele[Bearbeiten]

  • Kurokawa Nō-Theater, Maskentanz mit Gesang. wird von den Bauern der Gemeinde Kushibiki seit 500 Jahren aufgeführt.
  • Hayashike - Bugaku, Hoftanz: In der Gemeinde Kahoku nach dem Hausgesetz der Familie Hayashike seit 1000 Jahren von Generation zu Generation überlieferter Hoftanz. Der bis heute erhaltene ursprüngliche Typus ist als wichtiges geistiges Kulturgut anerkannt.

Feste[Bearbeiten]

  • 2. Wochenende im Februar, Yonezawa: Yukidōrō-Fest (Schneelaternen): Entlang der Straßen stehen Schneelaternen, die von innen beleuchtet sind.
  • 29. April – 3. Mai, Yonezawa: Uesugi-Fest: Eine Schlacht aus dem 17. Jahrhundert wird nachgespielt.
  • 6.–8. August, Yamagata: Hanagasa-Fest (blumenbedeckter Hut): Sommerfest mit mehr als 5000 Tänzern.
  • 24.–26. August, Shinjo: Shinjō-Fest: typisches Sommerfest mit vielen Festwagen

Freizeit[Bearbeiten]

wichtiger Obstanbau[Bearbeiten]

  • Kirschen: Mitte Juni bis Mitte Juli. In der Präfektur werden nach Volumen 70 % der Kirschen geerntet, mit Higashine als Zentrum.[2]
  • Trauben: Mitte August bis Mitte Oktober
  • Äpfel: Ende Oktober bis Mitte November
  • Birnen: La France: Ende Oktober bis Mitte November

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Präfektur Yamagata – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Präfekturparlament Yamagata: Abgeordnete nach Fraktion
  2. 「今年は大粒で甘めです」 果樹王国・山形の物産展PR. In: MSN産経ニュース. 9. Juni 2009, abgerufen am 2. März 2010 (japanisch).

38.433055555556140.13305555556Koordinaten: 38° N, 140° O