Saint James (Trinidad und Tobago)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Saint James ist ein 1938 eingemeindeter Stadtteil der Hauptstadt von Trinidad und Tobago, Port of Spain. Der District of St. James wird von den Bewohnern als ein Ort „that never sleeps“ beschrieben, da sich eine Vielzahl von Restaurants, Bars und Geschäften dort befinden. St. James ist auch für seine vielfältige Mischung von kulturellen Aktivitäten bekannt.

Bis 1992 befand sich dort das Civil Aviation Training Center (CATC). Die weltweit größte Filiale der Restaurantkette Pizza Hut ist in Saint James an der Tragarete Road angesiedelt. Die Sängerin Nicki Minaj wurde 1982 in St. James geboren und wuchs dort auf, bevor sie mit ihren Eltern nach New York City umsiedelte.[1] Gary Goodridge wurde 1966 dort geboren und begann seine Kampfsportkarriere im Boxen in Saint James.

In St. James befindet sich ein monumentales Grabmal in Gebäudeform, das an die 1945 eingewanderten Schia-Muslime erinnert, die auf den Zuckerrohrplantagen arbeiteten. Die Gedenkfeiern Ta'ziya (Muharram-Passionsfeiern) finden jedes Jahr hier statt. Zum Gebiet von St. James gehört auch das Fort George, das im frühen 18. Jahrhundert das hauptsächliche Verteidigungsbauwerk Trinidads war.

Galerie[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Minaj magic auf trinidadexpress.com