Salsa (Gericht)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Salsa verde und Salsa roja
Pico de gallo

Salsa ist das spanische Wort für Sauce. Im deutschen Sprachraum verwendet man den Begriff Salsa meist, wenn man von den für die mexikanische Küche typischen Zubereitungen spricht, die mit Chili und Pfeffer gewürzt ist. Auch kommt Karamelzucker hinzu.[1] Die Salsa wird meist aus geschnittenen Tomaten (rot) oder Tomatillos (grün) oder Chili bzw. Peperoni, Zwiebeln, Knoblauchzehen und Pfeffer sowie – je nach Rezept – weiteren Zutaten hergestellt. Obwohl sie oft kalt als Dip (z. B. zu Tortillas und Tacos) verwendet wird, wird sie bei der Herstellung meist gekocht. Eine Ausnahme ist Pico de gallo, eine traditionelle Salsa, deren Zutaten ausschließlich roh vermischt und serviert werden.

Hinweise[Bearbeiten]

  1. Salsa Sauce. ichkoche.at, abgerufen am 9. August 2012 (HTML, deutsch): „Für die Salsasauce geschälte Tomaten im karamellisierten Zucker schmoren. Gemeinsam mit Chili, Zwiebel, Knoblauch, Zitronensaft sowie Salz und Pfeffer…“

Weblinks[Bearbeiten]