San Francisco Seals

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
San Francisco Seals
Gründung 1961
Auflösung 1967
Geschichte San Francisco Seals
1961 – 1966
California Seals
1966 – 1967
Standort San Francisco, Kalifornien (1961–1966)
Oakland, Kalifornien (1966–1967)
Liga Western Hockey League

Die San Francisco Seals waren ein US-amerikanisches Eishockeyfranchise der Western Hockey League aus San Francisco, Kalifornien.

Geschichte[Bearbeiten]

Die San Francisco Seals wurden zur Saison 1961/62 als Franchise der Western Hockey League gegründet. Die beiden erfolgreichsten Jahre in der Franchise-Geschichte waren die Spielzeiten 1962/63 und 1963/64, als das Team jeweils den Lester Patrick Cup gewann.

Als die National Hockey League 1966 ankündigte, nach der Zeit der „Original Six“ die Liga zur Saison 1967/68 um sechs Teams zu erweitern, erwarb Barry van Gerbig die San Francisco Seals, und da es in San Francisco keine passende Eishalle gab, siedelte er das Franchise nach Oakland um. In der Oakland Arena absolvierte das Team eine weitere Spielzeit unter dem Namen California Seals in der WHL. Anschließend erhielt die Stadt ein NHL-Franchise und spielte fortan mit einem gleichnamigen Team in der NHL.

Saisonstatistik[Bearbeiten]

Abkürzungen: GP = Spiele, W = Siege, L = Niederlagen, T = Unentschieden, OTL = Niederlagen nach Overtime SOL = Niederlagen nach Shootout, Pts = Punkte, GF = Erzielte Tore, GA = Gegentore, PIM = Strafminuten

Saison GP W L T OTL SOL Pts GF GA Platz Playoffs
1961–62 70 29 39 2 60 229 270 3., WHLS
1962–63 70 44 25 1 89 288 219 2., Southern Lester Patrick Cup
1963–64 70 32 35 3 67 228 262 4., WHL Lester Patrick Cup
1964–65 70 31 37 2 64 255 283 5., WHL
1965–66 72 32 36 4 68 243 248 4., WHL
1966–67 72 32 30 10 74 228 242 4., WHL

Weblinks[Bearbeiten]