Sanyati

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Sanyati, im Oberlauf Munyati, ist ein Fluss in Simbabwe in Westmashonaland, der etwa 30 km nördlich von Chivhu entspringt, erst nach Westen, dann nach Norden fließt und in den Kariba-Stausee mündet, sowie ein Dorf, das nur durch ein Hühnerzuchtprojekt Ende der 1990er Jahre ein weiteres Interesse fand, und schließlich auch ein Kupfertagebau im Distrikt Kadoma, 92 km nordwestlich der gleichnamigen Stadt.

Der Fluss Sanyati ist im Unterlauf Safarigebiet. Dort bildet er die Ostgrenze zum Matusadona-Nationalpark, der zum unwegsamsten gehört, was Simbabwe zu bieten hat und im Jahre 2002 erstmals kartografiert wurde. Oberhalb von Gokwe dient er der Bewässerung von Baumwollfeldern.

Der Ort Sanyati, auch Munyati, liegt am gleichnamigen Fluss, hat 4.000 Einwohner, Grund- und Sekundarschulen, eine Flugpiste und liegt 1.000 m hoch

Weblinks[Bearbeiten]

-18.63333333333329.766666666667Koordinaten: 18° 38′ S, 29° 46′ O